Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Thomas Bareiß freut sich, dass „sein“ Minister zu ihm in den Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen kommen wird, um ihn beim Wahlkampf zu unterstützen. Die öffentliche Veranstaltung wird gemeinsam mit der CDU Albstadt durchgeführt und ist am Donnerstag, 19. August, 19 Uhr (Einlass um 18 Uhr) in der Festhalle Albstadt-Ebingen.

Wie geht es mit der Wirtschaft weiter?

Weiter heißt es in einer Pressemitteilung des Büros Bareiß: Als Wirtschaftsstaatssekretär, Mittelstands- und Tourismusbeauftragter hat Thomas Bareiß in den letzten vier Jahren eng mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier zusammengearbeitet. „Viel wurde gemeinsam auf den Weg gebracht, unter anderem wurden die Rahmenbedingungen für die Wirtschaft verbessert und in der Corona-Krise haben beide aktiv die Finanzhilfen für Mittelstand, Handwerk sowie Selbständige ausgestaltet.“
Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage ist eine Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung per E-mail an team@thomas-bareiss.de oder unter der Telefonnummer 07433/91865 möglich.

Rund um Gesundheit und Pflege

„Fit für die Zukunft – Gesundheit und Pflege“ – Unter diesem Motto steht die politische Sprechstunde, zu welcher Staatsministerin Annette Widmann-Mauz MdB und CDU-Kandidatin im Wahlkreis Tübingen-Hechingen einlädt. Zu Gast ist der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Er kommt am Freitag, 20. August, um 9 Uhr auf den Löwensteinplatz (Pausa-Areal) in Mössingen.
Ein leistungs-, zukunftsfähiges und zugleich menschliches Gesundheitswesen, gute Pflege und obendrein die Bewältigung der Corona-Pandemie – selten stand die Gesundheitspolitik so sehr im Fokus. Wo steht Deutschland in der Corona-Pandemie und was erwartet uns in den kommenden Wochen und Monaten? Wie verbessern wir die Situation für Pflegebedürftige, pflegende Angehörige und das Pflegepersonal? Wie sichern wir auch in Zukunft eine gute ärztliche Versorgung in Stadt und Land? Um diese Fragen soll es an diesem Vormittag gehen.

Gäste dürfen Fragen an den Minister stellen

Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, Fragen an den Minister zu stellen. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Vorlage eines „3G-Nachweises“ (vollständig geimpft, genesen, negativ getestet) und die Angabe der Kontaktdaten vor Ort.