Bizerba, einer der führenden Anbieter von Wäge-, Schneide- und Auszeichnungstechnologie aus Balingen, hat im Geschäftsjahr 2018 weltweit einen Umsatz von 675 Millionen Euro erwirtschaftet.

Das Familienunternehmen aus Balingen knüpft damit an den Rekorderlös aus dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum an. Bizerba befindet sich zu 100 Prozent im Besitz der Gesellschafterfamilie Kraut. Der starke Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr ist vor allem auf das europäische Ausland zurückzuführen. Nicht weniger als 45 Prozent des Gesamtumsatzes wurden dort generiert. Auf das gesamte Ausland entfielen etwa 68 Prozent. Das entspricht einem Umsatzplus von rund drei Prozent.

In Deutschland bewegte sich der Umsatz mit 216 Millionen Euro auf dem hohen Niveau des Vorjahres. Zu den wachstumsstärksten Geschäftsfeldern gehörten die Segmente Industry Solutions sowie Business und Financial Services. Diese drei Sparten generierten jeweils ein durchschnittliches Umsatzplus von zirka vier Millionen Euro. Die Zahl der Mitarbeiter stieg auf 4146 Beschäftigte.

„Das erneut starke Ergebnis im Geschäftsjahr 2018 bestätigt unseren Weg des Wachstums durch Innovation“, betont Andreas Kraut, CEO und Gesellschafter von Bizerba. „Wir werden auch zukünftig unser Produktportfolio durch innovative Hard- und Softwarelösungen sowie umfassende digitale Serviceangebote ausbauen“, sagt er. „Vielversprechende Partnerschaften ermöglichen es uns außerdem, neue Geschäftsfelder zu erschließen“, so Andreas Kraut. Neuentwicklungen, wie das weltweit erste bezahlbare „Loss Prevention System“ für den Einzelhandel, oder SmartShelf, ein intelligentes Regal, das in Kooperation mit Microsoft entwickelt wurde, schaffen laut dem Gesellschafter die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im KI-Markt.

Treiber des Erfolgs sind demnach die Kernbereiche Wäge-, Schneide- und Auszeichnungstechnik. Einen wichtigen Anteil trugen auch die Sparten Digital Services, Sensorik sowie die verschiedenen Finanzierungsangebote des Unternehmens bei.

Darüber hinaus stärkt Bizerba seine Standorte Balingen und Meßkirch mit Investitionen in Höhe von 15 Millionen Euro innerhalb der kommenden drei Jahre. Kernstück ist dabei ein neues Logistikzentrum für die Ersatzteillogistik am Haupt- und Servicestandort in Balingen.

Seit 1866 gestaltet Bizerba maßgeblich die technologische Entwicklung im Bereich der Wägetechnologie und ist heute in 120 Ländern präsent. Der Kundenstamm reicht vom global agierenden Handels- und Industrieunternehmen bis zum Bäcker- und Fleischerhandwerk.