Balingen Bang Your Head: Die Metalfans pilgern

Ein großes Zelt für viele Freunde, dazu stilecht in schwarz: Diana aus Weinheim (links), Moritz aus Hamburg (Mitte) und Benedikt aus Leonberg lassen sich bereits am Montag auf dem Campingplatz beim Balinger Messegelände nieder.
Ein großes Zelt für viele Freunde, dazu stilecht in schwarz: Diana aus Weinheim (links), Moritz aus Hamburg (Mitte) und Benedikt aus Leonberg lassen sich bereits am Montag auf dem Campingplatz beim Balinger Messegelände nieder. © Foto: Pascal Tonnemacher
Balingen / Pascal Tonnemacher 10.07.2018
Die Vorfreude auf das Bang Your Head steigt. Während auf dem Balinger Messegelände fleißig aufgebaut wird, füllen sich die Campingplätze bereits.

Ob Nordrhein-Westfalen, Bremen oder Rottweil: Seit Montag kommen die ersten Bang-Your-Head-Fans am Balinger Messegelände an.

Im prallen Sonnenschein rattern nun die ganze Woche über die Stromaggregate, Camper schlagen Heringe in den Boden, trinken die ersten Biere und freuen sich auf die ersten Konzerte, die am Mittwochabend beginnen.

Chrissi aus Friedrichshafen ist bereits seit zwei Tagen mit ihrem Mann Joe und einem ihrer Söhne, Uwe, auf dem Campingplatz C1. „Mein Mann und ich sind seit 13 Jahren dabei, das erste Mal war 2005 auf unserer Hochzeitreise und da gab es ein großes Unwetter“, erinnert sie sich.

Nun gibt es jährlich ein großes Wiedersehen: Bis zu 40 Freunde und Bekannte scharen sich pro Jahr auf dem Bang-Your-Head-Festival in Wohnwägen und Zelten um die Familie, erzählt Chrissi.

„Es ist toll hier, familiär und gemütlich, das Bang Your Head ist jedes Jahr ein Highlight“, sagt die Friedrichshafenerin. Seit es dort auf ihrem Campingplatz nachts zu laut ist, gehen sie über Nacht in eine Ferienwohnung in Bisingen, erzählt sie. Dass der Real, der in unmittelbarer Nähe zum Messegelände und der zwei Campingplätze liegt, in diesem Jahr geschlossen hat, stört sie enorm. Zufrieden sind sie jedoch mit dem Lineup. „Ich hab's mir angehört, da sind wieder geile Bands dabei“, sagt Uwe, der im dritten Jahr dabei ist.

Auch auf dem zweiten Campingplatz tummeln sich wahre Bang-Your-Head-Veteranen. Als Küken gilt man hier, wenn man lediglich seit sieben Jahren nach Balingen pilgert. Doch auch Dominic aus Villingen-Schwenningen ist mit der ganzen Familie vor Ort. Das knapp zwei Jahre alte Töchterchen ist dabei bereits zum zweiten Mal beim familiären Balinger Metalfestival, erzählt der stolze Papa.

Die vielen Helfer auf und um das Messegelände sind bereits seit Samstag fleißig. Auf Rote Länder wurden da bereits Zäune und Duschen aufgestellt sowie Wasseranschlüsse verlegt. Außerdem stellten sie das Supermarktzelt auf. Am Montag war Zäune und Kassenhäuschen bauen und aufstellen neben dem großen Bühnenaufbau angesagt.

„Bei uns kommt jeder aus einem anderen Gewerk und hat seine speziellen Fähigkeiten“, sagt Chris, der zusammen mit Andreas und Robin am Montagmittag Holzhäuschen zusammenbaut. „Die halten schon seit 15 Jahren“, erzählt er.

Während des Festivalwochenendes können sie sich auch nicht zurücklehnen: „Wir helfen, wo wir können, und wenn Bands viel Zeug dabei haben, muss man das manchmal schnell umladen und braucht helfende Hände“, so Chris. Das Team als solches bestehe schon seit Jahren, sie sind eingespielt. Auch wenn es viel Arbeit ist, der Aufbau gehe jedes Jahr leicht von der Hand.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel