Fasnet Jubiläumsumzug in Geislingen

SWP 12.01.2018

Am Sonntag, 21. Januar, empfängt das närrische Städtchen Geislingen 22 Ring- und 17 Gastzünfte der schwäbisch-alemannischen Fasnet. Die Vorfreude steigt. Narrenzunft, Vereine und Kameradschaften laden ihre Gäste aus nah und fern ein und wollen sich einmal mehr als gute Gastgeber präsentieren. In acht Zelten und zwei Vereinsgebäuden im Narrendorf auf dem Fest- und Schlossplatz laden Feuerwehr, DRK, die Riedbachhexen, Schützen- und Radsportverein, die Narrenzünfte Binsdorf, Erlaheim, Engstlatt und Geislingen zum gemütlichen und kulinarischen Verweilen ein. Viele Besenwirtschaften entlang der Umzugsstrecke und im ganzen Ort sowie die TSV-Halle sind für die rund 4000 erwarteten Maskenträger, Musikkapellen und Zuschauer gerüstet.

„Wir befinden uns organisatorisch auf der Zielgeraden und die Crew der Narrenzunft Geislingen hat ganze Arbeit geleistet. Alle freuen sich auf den Jubiläumsumzug“, bestätigen Zunftmeister Uwe Geitlinger und sein Vize Matthias Killmayer. Um 9.15 Uhr startet der närrische Sonntag mit einer Narrenmesse, anschließend versammeln sich Ehrengäste und Zunftmeister zum Empfang im Vereinshaus Harmonie. Der große Ringumzug setzt sich um 13.30 Uhr in Bewegung. Eines trübt jedoch die Vorfreude der Geislinger. Bis dato konnte noch kein Prinzenpaar gefunden werden. „Wir würden uns sehr freuen, wenn das noch klappen würde“, appelliert Uwe Geitlinger an seine Narrenschar. Auf www.narrenzunft-geislingen.de können alle Prinzenpaare ­bestaunt werden. Der Countdown läuft, die Kostüme für die Prinzessin und den Prinzen können noch auf Maß geschneidert werden.

Info Ein Gratis-Shuttle-Dienst von den Parkplätzen beim E-Center/CC Schäfer in Balingen ist eingerichtet und wird die Besucher mit zwei Bussen im 20-Minuten-Takt von 11 bis 14 Uhr und von
15 bis 18 Uhr von und nach Balingen bringen.