Hechingen / Pascal Tonnemacher Wer derzeit auf der B27 in Richtung Bodelshausen fährt, wurde etwas früher ausgebremst – trotz tempolimitfreier Zone.

Schleudergefahr und Tempo 80, hieß es in Fahrtrichtung Tübingen nach Hechingen zuletzt. Einige Leser beschwerten sich deshalb bei uns: Der Belag ist dort schon seit vergangenem Jahr! Schikane! Nachgefragt beim Landratsamt: Alles ganz normal bei frischem Straßenbelag? Jein.

Der Streckenabschnitt zwischen Hechingen-Nord und Bodelshausen ist bis Oktober 2018 saniert worden. Wer dort auf Tempo 80 begrenzt hat, lässt sich nun nicht mehr nachvollziehen. „Verschiedene Akteure“ hätten dort „Arbeiten durchgeführt“.

Der Landkreis hätte lediglich, ganz regelkonform, auf die Schleudergefahr und zeitweise auch auf die fehlende Markierung hingewiesen. Denn im Winter lasse sich die Griffigkeit des neuen Belags nicht messen, das soll nun „zeitnah“ geschehen.

Die Tempo-80-Schilder sind nun – nach unserer Anfrage – auch entfernt worden. Sie seien lediglich während der Arbeiten dort angebracht gewesen. So ein Zufall.

Apropos Zufall. Wie wär es mit digitalen Anzeigen für die Bundesstraßen-Schilder? In regelmäßigen Abständen könnte der Algorithmus im Verkehrscomputer das nun gültige Tempolimit für die vielen Streckenabschnitten zwischen Balingen und Kreisgrenze auswürfeln. Wäre sicher auch ein Modell für wenig clever schaltende Ampeln im Balinger Stadtgebiet. Aber das ist ein anderes Thema.