Jörg Alisch ist seine Bestürzung anzuhören. Erst vor wenigen Tagen wurde in seinem Jagdrevier zwischen Heselwangen und Auf Hangen wiederum ein Reh von einem wildernden Hund gerissen. Zum wiederholten Mal in den vergangenen Wochen. „Der Anblick ist entsetzlich“, sagt er und richtet erneut den ...