In einem Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz muss sich ein 71-jähriger Mann aus dem Zollernalbkreis verantworten. Der 71-Jährige hat Ende April in einem Naturschutzgebiet zwischen Albstadt-Ebingen und Straßberg einen Biberbau zerstört.

Der 71-Jährige bewirtschaftet landwirtschaftliche Flächen, die sich in unmittelbarer Nähe des Biberbaus befinden. Mit der Frontladerschaufel seines Traktors rückte der Mann der Biberburg zu Leibe und zerstörte die Behausung des streng geschützten Tieres.

Die Zerstörung wurde vom Landratsamt des Zollernalbkreises der Polizei gemeldet. Der Naturfrevler war zunächst nicht bekannt. Die Polizei konnte jedoch im Rahmen der Ermittlungen den 71-Jährigen als Verursacher ausfindig machen.