Am Mittwochnachmittag ist eine 54-jährige Autofahrerin bei einem Unfall zwischen Schömberg-Schörzingen und Wellendingen ums Leben gekommen.

Nach ersten Informationen kam sie gegen 15.40 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache alleinbeteiligt von der Straße ab und fuhr von Wellendingen kommend ungebremst gegen einen Baum. Sie erlag ihren schweren Verletzungen noch vor Ort.

Der Verkehrsunfallaufnahmedienst der Polizei ermittelt nun den genauen Unfallhergang.

Sowohl ein Rettungshubschrauber als auch ein Notarzt und ein Rettungswagen waren vor Ort, konnten der Frau aber nicht mehr helfen. An ihrem Auto entstand Totalschaden.

Der Verkehr wurde zwei Stunden lang ab Ortsausgang Wellendingen und von Schömberg kommend ab der Abzweigung nach Zepfenhan umgeleitet.

Die Feuerwehr aus Wellendingen war mit vier Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften im Einsatz, Christoph Hafner leitete den Einsatz. Elf Einsatzkräfte der Rottweiler Feuerwehr mit vier Fahrzeugen unterstützten die Kollegen.

Auch der designierte Kreisbrandmeister aus Rottweil, Nicos Laetsch, sowie der stellvertretende Kreisbrandmeister Frank Müller waren im Einsatz.