Endingen 23 neue Wohnungen entstehen „Am Wettbach“

„Am Wettbach“ in Endingen entstehen in vier Häusern 23 neue Wohnungen. Interessenten können sich am 22. Februar im Bürgerhaus in Endingen über das Neubauprojekt informieren.
„Am Wettbach“ in Endingen entstehen in vier Häusern 23 neue Wohnungen. Interessenten können sich am 22. Februar im Bürgerhaus in Endingen über das Neubauprojekt informieren. © Foto: Broeerdesign
Endingen / SWP 13.02.2018
Der Bauträger Fertigbau Wochner stellt am 22. Februar sein Neubauprojekt „Am Wettbach“ in Endingen vor.

Fertigbau Wochner (FBW) aus Dormettingen stellt sein neues Wohnbauprojekt mit 23 Wohnungen im Balinger Ortsteil Endingen vor. Interessenten haben mit entsprechender Voranmeldung am Donnerstag, 22. Februar, von 18 bis 21 Uhr im Bürgerhaus Endingen die Möglichkeit, sich über das Projekt zu informieren.

Im Vorfeld wird sich Jürgen Baumeister vom Bauträger FBW bei den Menschen bedanken, die das Bauvorhaben erst möglich gemacht haben. Das sind insbesondere die ehemaligen Grundbesitzer, Ortsvorsteher Thomas Meitza und der Gemeinderat sowie die Genehmigungsbehörde und das Stadtbauamt.

Vor einem Jahr hat sich FBW für den Erwerb des älteren Bauernhauses „Am Wettbach“ 12 samt den dahinter liegenden unbebauten Obstgärten entschieden. Das Planungsteam von FBW mit dem Architekten Alessandro Cheri hatte an diesem dörflich geprägten Standort eine anspruchsvolle Aufgabe: Der moderne Neubau sollte sich harmonisch in das Ortsbild einfügen. Der technische Leiter Jürgen Baumeister setzte dem Planungsteam darüber hinaus ambitionierte Vorgaben hinsichtlich Architektur und Funktionalität sowie bei Komfort und Sicherheit. „Derzeit werden oft kleine Wohnungen zur schnellen Vermarktung möglichst billig hochgezogen. Der Projektanspruch von FBW lag jedoch primär bei familientauglichen Drei- bis Vierzimmer-Wohnungen in hochwertiger Bauweise, barrierefreie Wohnungen zwischen 50 und 104 Quadratmeter“, erklärt Jürgen Baumeister. Das städtebauliche Konzept erforderte eine Auflösung der 23 Wohneinheiten auf vier Häuser. Die steilen Satteldächer und die Fassadengestaltung spiegeln in moderner Form die bauliche Umgebung wider.

Die aufgelöste Architektur soll viel Wohnqualität bieten, denn jede der vier Wohneinheiten hat nur fünf bis sechs Wohnungen, die überwiegend über Aufzüge von der Tiefgarage sicher und bequem erreichbar sind. Die berechtigte Sorge des Gemeinderates hinsichtlich der ohnehin schon knappen Parkplätze konnte durch eine große Tiefgarage unter dem Anwesen gelöst werden. Es werden nun mehr Parkmöglichkeiten geschaffen als baurechtlich erforderlich sind.  FBW kann sogar noch Stellplätze innerhalb der Tiefgarage an Endinger Bürger oder Anlieger veräußern. Die Stellplätze sind geräumig mit 3,5 Meter Breite angelegt, die Tiefgarage bietet Sicherheit. Die lockere Bebauung mit viel Grün wird durch die Tiefgarage erst möglich und sorgt mit den Balkonen und Dachterrassen für viel Lebensqualität.

Auch hinsichtlich Umwelt und Ökologie werden hohe Vorgaben erfüllt. Die gesamte Wohnanlage wird gemäß Effizienzhausstandard 55 errichtet. Eine gute Wärmedämmung der Gebäudehülle und eine zentrale Wärmeversorgung mit Pelettheizung garantieren dies. Eigennutzer können durch die Bauweise öffentliche Fördergelder in Anspruch nehmen. Das Bauprojekt „Am Wettbach“ soll laut Wochner ein Vorzeigeprojekt werden. Dabei wurde auch an die zukünftige E-Mobilität gedacht. Neben großen Fahrradräumen mit Stromanschluss wurden auch Ladestationen für E-Autos an den Stellplätzen in der Tiefgarage miteingeplant.

Die Anfrage nach den Wohnungen ist laut Bauträger bereits groß, es gibt schon feste Reservierungen. Der offizielle Verkaufsstart beginnt am 22. Februar. Die Anmeldung und somit der Einlass zur Infoveranstaltung erfolgt per E-Mail an: info@wochner.de.

Räume virtuell zu besichtigen

Die Interessenten, die am 22. Februar zur Infoveranstaltung kommen, haben die Möglichkeit, mit einer 3D-Brille die Räume virtuell zu begehen. Durch die Technik werden reale Eindrücke und sogar authentische Fernblicke durchs Fenster ermöglicht. Das Programm verarbeitet die Planungsdaten sowie örtliche Drohnen-Aufnahmen und fügt alles zu einem realen Gesamteindruck zusammen. FBW wird diese Technik zukünftig auch im schlüsselfertigen Industrie- und Hausbau als Planungsstandard einführen. Selbst Raumausstattungen können hiermit geplant werden.

23

Wohnungen zwischen 50 und 104 Quadratmetern entstehen, aufgeteilt auf vier Häuser, in Endingen. Die Drei- bis Vierzimmer-Wohnungen sind barrierefrei und familientauglich.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel