Bildergalerie Raunachtführung um den Ebnisee

Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
Hochinteressant und etwas gruselig: Der Welzheimer Naturparkführer Walter Hieber erzählt bei einer Raunachtführung rund um den Ebnisee alte Sagen und Geschichten.
© Foto: Klaus Michael Oßwald
04. Januar 2018, 15:18 Uhr