Murrhardt Armin Mößner will Bürgermeister bleiben

Bürgermeister Mößner während seiner Ansprache.
Bürgermeister Mößner während seiner Ansprache. © Foto: Karl-Heinz Rückert
Murrhardt / Karl-Heinz Rückert 28.01.2019
In der Stadt Murrhardt dieses Jahr so viel gewählt wie selten zuvor – auch der Bürgermeister. Amtsinhaber Armin Mößner strebt eine zweite Amtsperiode an.

Während des Bürgerempfangs der Stadt Murrhardt ging Bürgermeister Armin Mößner auf die im Mai anstehenden Wahlen ein – die Wahl zum Europäischen Parlament, die Kommunalwahlen und die Wahl zur Regionalversammlung. Und dann ließ er die Katze aus dem Sack: Die Murrhardter dürfen im Sommer nochmals an die Wahlurne, nämlich um ihren Bürgermeister zu wählen. Armin Mößner kündigte an, sich um eine zweite Amtszeit bewerben zu wollen.

Erfreulich ist nach Mößners Worten die Vielzahl an Kandidatinnen und Kandidaten, die sich der Wahl zu den Gremien am 26. Mai stellen. Sie verdienten Respekt und Aufmerksamkeit durch eine hohe Wahlbeteiligung, forderte der Bürgermeister seine Zuhörer in der Festhalle auf. Wichtig ist ihm dabei auch die Europawahl: Es gelte, die größte politische Errungenschaft des letzten Jahrtausends zu erhalten.

Mößner fühlt sich in Murrhardt wohl

Sein Blick richtete sich auch auf das seit 100 Jahren bestehende Frauenwahlrecht, das auch in Murrhardt bei der Kommunalwahl ein Thema sei. Aktuell betrage der Frauenanteil im Gemeinderat lediglich 5 Prozent.

„Ich bin gerne Bürgermeister der Stadt Murrhardt“, ließ Armin Mößner den Saal wissen, als er bekannt gab, für eine weitere Amtszeit zu kandidieren. Vieles sei in den vergangen acht Jahren erreicht worden, vieles stehe noch an. All dem würde, wie er sagte, Kontinuität guttun. Auch fühle er sich in Murrhardt ausgesprochen wohl, wie bereits drei Generationen seiner Familie vor ihm. Er sei der Meinung, im guten Zusammenwirken von Bürgerschaft, Gemeinderat und Verwaltung auch weiterhin etwas erreichen zu können. Mößner stellt sich auch zur Wahl für den Kreistag am 26. Mai.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel