Zum Endspurt: Die närrischen Originale mit vielen neu geschaffenen Tanzgruppen standen bei der Jubiläumsprunksitzung der Faschingsgesellschaft Untergröningen gemeinsam auf der Bühne. Klassische Showtänze, beachtliche Soloeinlagen und jede Menge Partyspaß trafen am Samstag in der Turn- und Festhalle den Geschmack des Publikums. Zudem gab es lustige Anekdoten zur turbulenten Geschichte des Faschingsvereins.

Nachwuchs auf der Bühne

Mit einem zünftigen Einmarsch der Mitwirkenden und Rückblicken auf die ersten Untergröninger Prunksitzungen, die vom Präsidenten Martin Mehrer in humorvoller Weise geschildert wurden, startete der große bunte Programmabend. Die Showtanzgruppe der Faschingsgesellschaft legte einen flotten Tanz auf das Parkett und „ebnete“ die Bühne für den Nachwuchs.

Bildergalerie Prunksitzung in Untergröningen

Unter der Leitung von Nadine Mehrer, Jenny Riek und Michaela Hägele zeigte die Minigarde mit ganzem Stolz beachtliche Showakrobatik. Die kleinen Tänzerinnen der Kindergarde im Alter zwischen sechs und zehn Jahren folgten im selben Eifer und gaben mit ihren bunten Kostümen ihr Bestes auf der Tanzbühne. Mit Jessica Gutsch und Nane Trautmann wurde dieser gekonnte Auftritt einstudiert.

Beifall für die „Bierappel“

Dazwischen wurde auch das Prinzenpaar mit Prinz Julian dem Ersten und seiner angetrauten Prinzessin Franziska feierlich begrüßt. Laut und schrill begrüßte das versammelte Narrenvolk den Auftritt der beliebten Sagengestalt „Bierappel“ alias Gerrit Horlacher. Das Untergröninger Original blickte lästerlich auf das örtliche Geschehen zurück und verteilte kleine Seitenhiebe auf die Verantwortlichen großer wie kleiner Missstände im Ort. Die schlitzohrigen Textpassagen dazu lieferte Martin Mehrer, und im Anschluss reihten sich die mitgebrachten Schlossgeister tänzerisch ein. Gerrit Horlacher und Christian Groß machte es sichtlich Spaß, das Publikum in die Arbeiten des Roten Kreuzes einzuführen. Bei der 22. Jubiläumsprunksitzung zog das närrische Duo sämtliche komödiantischen Register auf der Bühne und im Saal. Der Auftritt wurde vom ausgelassen feiernden Publikum mit wahren Beifallsstürmen belohnt.

Ebenfalls von ihrer besten Seite präsentierten sich die Jugendgarde, die Teeniegarde mit den „Black Ravens“, einer Showgruppe aus Herlikofen mit den „Party-Poppers“. Ein weiterer Showtanz wurde von der Prinzengarde vorgetragen.

Bildergalerie Prunksitzung in Stimpfach

Laut, schrill und schräg

Wenn einer etwas bauen will – dann kann er was erzählen. Diese Auffassung vertraten die munteren Gesellen eines Baubetriebs mit den Mitwirkenden der Fußballabteilung des Turn- und Sportvereines und steuerten mit dem Männerballett auf den Höhepunkt des kurzweiligen und vergnüglichen Abends zu. Und dass Guggenmusiker nicht nur Krach machen, sondern mit ihren schrillen Einlagen auch prächtig begeistern können, zeigten die „Remstalgugga Bäbenga“ zur späten Stunde. Und für gute Stimmungs- und Tanzmusik während der Auftritte sorgte die Gruppe „United“.

Das könnte dich auch interessieren: