Der Wasserverband Obere Jagst betreibt 15 Hochwasserrückhaltebecken. Die Notwendigkeit, der Jagst in Niedrigwasserzeiten Wasser zuzugeben, hat dazu geführt, dass große Dauerstauräume mit einem Speicherraum von 3,8 Millionen Kubikmeter gebaut werden. Der Gesamt­stauraum der Becken beträgt 12 Millionen Kubikmeter.

Auf die großen Dauerstauräume mit Wasserflächen von mehr als 30 Hektar wurde auch der Biber aufmerksam. Heimisch ist die Spezies heute an allen Stauanlagen des Verbands, der den Biber keinesfalls aus den Anlagen vergrämen will. Möglich sei beides, Hochwasserschutz und Lebensraum für den Biber, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht. Die jährlichen Mehrkosten für erhöhten Unterhalt und Schadenssanierung beliefen sich zuletzt auf mindestens 10.000 Euro.

Nicht im Sinne des Bibers

Der Anfall von Biberholz hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Grundablasseinläufe, Mönchbauwerke und Überlauf­schwellen müssen ständig von Holz befreit werden. Bei Becken mit automatischen Regelabflusssteuerungen werden Pegelanlagen durch Biberdämme rückgestaut und liefern dann falsche Werte. Bei falschen Abflüssen ist die Hochwasserschutzfunktion stark beeinträchtigt. In Absprache mit den Biberberatern müssen die Dämme beseitigt oder Drainagen eingebaut werden. Die Niedrigwasseranreicherung senkt die Becken bereits im Sommer ab. Das ist nicht im Sinne des Bibers. Das Tier taucht dann in die Mönchbauwerke und verstopft die Regulierschieber.

Satteldorf

Dutzende Bäume gefällt

Am 3,3 Kilometer langen Ufer des Orrot-Beckens haben Biber Dutzende Bäume gefällt. Weder Forstverwaltung noch Wasserverband sind in der Lage, die Bäume rechtzeitig zu entnehmen. Dies ist auch nicht zielführend, weil der Biber dann eben den nächsten Baum fällt, um die Zweige als Nahrung und Baumaterial zu verwenden. Abhilfe verspricht das Pflanzen eines „lebenden Rechen“ in Form von Hochstämmen. Größere Bäume anzupflanzen, ist aufwendig. Auch sie müssen gegen den Biber gesichert werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Bildergalerie Biber am Lanzenbach