Wie die Polizei mitteilt, bekam sie am Freitag kurz nach Mitternacht einen Anruf: Im Kreisverkehr Hofwiesenstraße/Bürglesteige in Aalen-Wasseralfingen seien rund 15 Rinder. Die Aussage stellte sich vor Ort als die Wahrheit heraus. Beamte des Polizeireviers Aalen trieben die unternehmungslustigen Vierbeiner in unmittelbarer Nähe der Talschule zusammen nahmen sie mittels Trassenband in „polizeilichen Gewahrsam“. Die Ermittler machten den Besitzer am Freitagmorgen ausfindig. Er und die Polizisten trieben gegen 8 Uhr die Rinder wieder zurück auf ihre Weide im Bereich Brausenried.