Untermünkheim Zuschuss von 2000 Euro pro Kind

Eigenheim-Rohbau im Haller Neubaugebiet Breiteich: Für Neubauten wie diesen zahlt die Gemeinde Untermünkheim Familien einen Zuschuss. Archivfoto: Marc Weigert
Eigenheim-Rohbau im Haller Neubaugebiet Breiteich: Für Neubauten wie diesen zahlt die Gemeinde Untermünkheim Familien einen Zuschuss. Archivfoto: Marc Weigert
SIGRID BAUER 30.07.2013
Familien soll es erleichtert werden, in Untermünkheim zu bauen. Für jedes Kind unter 16 Jahren zahlt die Gemeinde deshalb 2000 Euro. Das gilt für Kaufverträge ab dem 1. Januar 2013.

Die Förderkriterien sind ähnlich wie in anderen Gemeinden. Dabei ist die Zahl der Kinder wesentlich für die Höhe der Förderung. Die Gemeinde will für jedes Kind, das im Haushalt lebt und unter 16 Jahre alt ist, 2000 Euro Zuschuss zahlen.

Die Förderung gilt für Neubauten auf Gemeindebauplätzen, wenn die Familie das Haus mindestens zehn Jahre lang selbst bewohnt. Der Grundriss muss für Familien geeignet und die Grundfläche ausreichend groß sein. Das bedeutet bei vier Personen 90 Quadratmeter. Eine Person mehr oder weniger heißt plus oder minus 10 Quadratmeter. Anträge können Familien mit Kindern unter 16 Jahren stellen sowie Familien mit Kindern, die innerhalb von drei Jahren nach Kauf des Hauses geboren werden.

Bürgermeister Christoph Maschke hat im Gemeinderat darauf hingewiesen, dass es für die Mittel keinen Rechtsanspruch gibt und dass sie im Haushalt 2013 nicht eingeplant sind. Allerdings ist in diesem Jahr erst ein Grundstück verkauft worden. Der Gemeinderat stimmte der Wohnbauförderung einmütig zu.