Blaufelden Zusammenarbeit floriert prächtig

So wirds gemacht, zeigt der Experte, und die Schüler setzen die Vorgaben perfekt um. Foto: Manfred Kunz
So wirds gemacht, zeigt der Experte, und die Schüler setzen die Vorgaben perfekt um. Foto: Manfred Kunz
Blaufelden / MANFRED KUNZ 22.05.2014
Die Zusammenarbeit zwischen der Gärtnerei Rüdenauer und dem Schulzentrum Blaufelden floriert prächtig. Die während eines Gärtnereibesuchs bepflanzten Blumenkübel bringen den Schulhof zum Erblühen.

Einen Vormittag lang tauschten Schüler der Erich-Kästner-Schule sowie der Grund- und Realschule Blaufelden das Klassenzimmer mit dem Gewächshaus der Gärtnerei Rüdenauer, um bei der Aktion "Blühender Schulhof" ihren "grünen Daumen" zu testen. Auf dem Stundenplan stand der Auftrag: Bepflanzung von Blumenkübeln für den Schulhof.

Doch vor der Praxis stand auch hier die Theorie. Gudrun Weiberle, die Chefin der Gärtnerei, führte die "Nachwuchsgärtner" beim Rundgang durch die Gewächshäuser in die Vielfalt der Flora ein. Gärtner Andreas Ehrmann erklärte anschaulich die Vorgehensweise bei verschiedenen Variationen der Bepflanzung von Schmetterlings- und Schattenkübeln. Mit dem theoretischen Rüstzeug ausgestattet, durften die Schüler in Kleingruppen ihre Pflanzenarrangements zusammenstellen und einpflanzen.

Die "Gärtnerprofis" begleiteten die kreative Arbeit wohlwollend, begutachteten hernach die entstandenen Produkte, gaben nützliche Tipps und sparten dabei nicht mit Lob und Anerkennung. Mehr als 20 neu eingepflanzte Blumenkübel schmücken jetzt die Schulhöfe des Schulzentrums.

Während der Projektarbeit erweitern die Schüler sowohl ihre fachliche als auch ihre soziale Kompetenz. Das Vorhaben ist deshalb auch fester Bestandteil der schulischen Jahresplanung.