Zur Person vom 23. Januar

SWP 23.01.2013

Erwin Staudt wird am 25. Februar 1948 in Leonberg geboren. 1973 macht er sein Examen als Diplom-Volkswirt, davor ist er bereits SPD-Kreisrat in Leonberg. Er tritt bei IBM Deutschland ein und steigt auf bis zum Vorsitzenden der Geschäftsführung. 1999 ist er Mitbegründer der Initiative D21 zur Weiterentwicklung der IT-Technologie in Deutschland. 2001 erhält er das Bundesverdienstkreuz. Von 2003 bis 2011 ist er Präsident des VfB Stuttgart, danach Ehrenpräsident. Erwin Staudt ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. siba