Bildergalerie Zimmerergeselle Mathias Ziegler kehrt zurück

 UhrHeroldhausen
© Foto: Erwin Zoll
© Foto: Erwin Zoll
© Foto: Erwin Zoll
Hier ist alles dokumentiert.
Hier ist alles dokumentiert. © Foto: Erwin Zoll
© Foto: Erwin Zoll
© Foto: Erwin Zoll
© Foto: Erwin Zoll
© Foto: Erwin Zoll
© Foto: Erwin Zoll
© Foto: Erwin Zoll
© Foto: Erwin Zoll
© Foto: Erwin Zoll
© Foto: Erwin Zoll
© Foto: Erwin Zoll
Mathias Ziegler sitzt auf dem mit Laub geschmückten Ortsschild.
Mathias Ziegler sitzt auf dem mit Laub geschmückten Ortsschild. © Foto: Erwin Zoll
© Foto: Erwin Zoll
© Foto: Erwin Zoll
© Foto: Erwin Zoll
Mit drei weiteren Gesellen ist Mathias Ziegler (Zweiter von rechts) vor vier Jahren losgezogen.
Mit drei weiteren Gesellen ist Mathias Ziegler (Zweiter von rechts) vor vier Jahren losgezogen. © Foto: Erwin Zoll
Spinnermarsch nennen die Wandergesellen den Gänsemarsch, bei dem sie sich im Zickzack dem Wohnort eines Gesellen nähern, den sie nach Hause bringen. Fotos: Erwin Zoll
Spinnermarsch nennen die Wandergesellen den Gänsemarsch, bei dem sie sich im Zickzack dem Wohnort eines Gesellen nähern, den sie nach Hause bringen. Fotos: Erwin Zoll © Foto: Erwin Zoll
Mathias Ziegler zeigt sein Reisebuch, in dem alle Etappen seiner Wanderschaft festgehalten sind. Betriebe, Verwaltungen und Behörden oder Handwerkskammern haben sich darin mit einem Stempel verewigt. Zieglers rote Krawatte, die Ehrbarkeit, ist das Erkennungszeichen des Fremden Freiheitsschachts, der Gesellenvereinigung, der er sich angeschlossen hat.
Mathias Ziegler zeigt sein Reisebuch, in dem alle Etappen seiner Wanderschaft festgehalten sind. Betriebe, Verwaltungen und Behörden oder Handwerkskammern haben sich darin mit einem Stempel verewigt. Zieglers rote Krawatte, die Ehrbarkeit, ist das Erkennungszeichen des Fremden Freiheitsschachts, der Gesellenvereinigung, der er sich angeschlossen hat. © Foto: Erwin Zoll