Schrozberg / Harald Zigan Die Kreisstraße 2527 nach Bovenzenweiler bekommt ab Mai einen Ausbau spendiert.

Einen schlechten Ruf hat die Kreisstraße 2527, die von der Landesstraße 1005 zwischen Leuzendorf und Spielbach abzweigt und nach Bovenzenweiler führt: Auf dem überaus schmalen Sträßlein kommt es immer wieder zu heiklen Situationen im Begegnungsverkehr und auch die Kreuzung mit der Landesstraße ist nicht gerade übersichtlich. Der Landkreis löst die Probleme mit einem Ausbau der 2,5 Kilometer langen Strecke, den die Firma Thannhauser aus Fremdingen vermutlich ab Mai erledigt. Die Straße muss dann gesperrt werden, für Anwohner ist aber eine Zufahrt möglich. Die Kosten für das Straßenprojekt betragen rund 689.000 Euro. Die Stadt Schrozberg nutzt die Gelegenheit und verlegt auf einem Teil der Strecke Glasfaserkabel.

Das könnte dich auch interessieren:

Dem Stuttgarter Regierungspräsidium gefallen die Vorschläge zur Umgestaltung der Crailsheimer Schullandschaft.

Am Sonntag kamen die Besucher schon kurz nach der Öffnung zum Markt „Mein Garten und Ich“ in den Stauferpark. Der Samstag war witterungsbedingt ein Reinfall.

Die Verwaltung des Rems-Murr-Kreises stellt auf dem Gelände der Straßenmeisterei Platz zur Verfügung.