Wussten Sie schon

SWP 12.03.2014

. . .dass die Biene drei bis fünf Millionen Blüten anfliegen muss und rund 60 000-mal vom Bienenstock zu den Blüten und zurückfliegt, um Nektar für ein Kilogramm Honig zu sammeln? Das entspricht etwa dem dreifachen Weltumfang!

. . .dass eine Biene in ihrer stecknadelkopfgroßen Honigblase bis zu 60 Milligramm Nektar tragen kann, wo schon während des Rückfluges durch körpereigene Stoffe die Umwandlung in Honig beginnt?

. . .dass in Deutschland pro Jahr und Einwohner 1,3 Kilo Honig verzehrt werden, aber nur rund ein Viertel des deutschen Honigverbrauchs aus heimischer Produktion gedeckt werden kann und sich Echter Deutscher Honig durch besondere Qualitätsanforderungen auszeichnet?

. . .dass etwa 80 Prozent der gesamten einheimischen Nutz-und Wildpflanzen durch Honigbienen bestäubt werden und dass der volkswirtschaftliche Nutzen der Bestäubungsleistung den der Honigproduktion um das zehn- bis 15-fache übersteigt?

. . .dass Honigbienen nach Rind und Schwein die drittwichtigsten landwirtschaftlichen Nutztiere sind?

. . .dass hierzulande rund 100 000 Imker im Deutschen Imkerbund zusammengeschlossen sind und die meisten davon in Bayern und Baden-Württemberg ansässig sind?

. . .dass eine Bienenkönigin fünf bis sechs Jahre alt werden kann, eine Arbeitsbiene dagegen nur sechs bis acht Wochen lang lebt?

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel