Ilshofen/Wolpertshausen Wurmthaler bleibt Vorsitzender

UTE SCHÄFER 20.05.2015
Der Nachbarschaftsschulverband hat ein neuen Verbandsvorsitzenden, und es ist gleichzeitig der alte: Ilshofens Bürgermeister Roland Wurmthaler.

Der Ilshofener Bürgermeister Roland Wurmthaler (CDU) wird dem Nachbarschaftsschulverband Ilshofener Ebene in den nächsten sechs Jahren vorstehen. Die Verbandsversammlung stimmte dem in ihrer jüngsten Sitzung in Wolpertshausen einstimmig zu, was keine Überraschung war. Schließlich ist das Amt ein Ehrenamt, und mit Roland Wurmthaler kümmert sich derjenige Bürgermeister um die Belange des Schulverbands, in dessen Gemeinde sich die Schule befindet.

Zu seinen Stellvertretern wurden, ebenfalls einstimmig, die Bürgermeister Jürgen Silberzahn (Wolpertshausen), Frank Harsch (Braunsbach) und Ute Zoll (Vellberg) gewählt.

In der gleichen Sitzung wählte die Verbandsversammlung einen neuen Verbandsrechner und einen Schriftführer. Der Posten des Rechners musste neu besetzt werden, weil die ehemalige Rechnerin Anita Seng aus dem Dienst der Stadt Ilshofen ausgeschieden ist. Ihre Nachfolgerin beim Schulverband ist Lisa Leitner. Neue Schriftführerin wird Amelie Lotter. Sie kümmert sich in der Gemeinde Ilshofen um die Schulangelegenheiten. Lotter übernimmt den Posten von Ilse Bühler, die in den Ruhestand geht. Auch diese Entscheidungen waren einstimmig.

Der Nachbarschaftsschulverband Ilshofener Ebene wurde im Jahr 1967 gegründet. Mitglieder sind heute die Gemeinden Ilshofen, Wolpertshausen, Braunsbach und Vellberg.

Der Nachbarschaftsschulverband kümmert sich um das ländliche Bildungszentrum Ilshofen, und damit um die Hermann-Merz-Schule (Werkereal- und Realschule) und die Maria-Montessori-Schule (Förderschule), beide in Ilshofen.