In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist Karl aus Mainhardt verschwunden. Noch ist nicht klar, wer ihn geklaut hat und wohin er gekommen ist.

Wir spekulieren: Er ist zum Leben erwacht und reist durch die Welt! Denn vielleicht will er einfach nur Schwimmen gehen!

Keiner weiß, wo Karl hin ist. Vielleicht wollte er einfach nur mal untertauchen!
© Foto: privat/Sabine Haufe

Oder er geht auf politische Reise und besucht den Reichstag ...

Vielleicht ist Karl nach Berlin gereist, um sich vor dem Reichstag und dem Paul-Loebe-Haus fotografieren zu lassen.
© Foto: Fotomontage: Tobias Schwarz (afp)/Christine Hofmann

... oder das weiße Haus.

Oder nach Washington, für einen Besuch im weißen Haus
© Foto: ap/Christine Hofmann

Baden-Württemberg

Dort könnte er versuchen, den US-Präsidenten mit einer Blume zu besänftigen.

Vielleicht versucht Karl dort, Donald Trump mit einem Blumengeschenk zu besänftigen.
© Foto: Fotomontage: Saul Loeb (AFP)/Christine Hofmann

Vielleicht wollte er sich die Welt auch nur mal von oben anschauen. Dafür ist er zu seinem Kumpel Astro-Alex Gerst gegangen, der ihn kurz nochmal zu einer Spritztour auf die ISS eingeladen hat.

Oder vielleicht wollte sich Karl das ganze Mal vom Weltall aus anschauen - und mit Alexander Gerst zusammen einen Blick auf die Welt werfen. Dafür ist er zu seinem Kumpel Astro-Alex Gerst gegangen, der ihn kurz nochmal zu einer Spritztour auf die ISS eingeladen hat.
© Foto: Fotomontage: Nasa/dpa/Christine Hofmann

Habt ihr auch Ideen, was der Mainhardter Karl so alles machen könnte? Ladet unten unsere Vorlagen herunter und schickt uns eure Fotomontagen an online.hata@swp.de.

Das könnte dich auch interessieren: