Crailsheim VHS: wo „Zwerge“ groß rauskommen

Sie wagte den Quereinstieg als Sprachdozentin: Linda Bergbreiter unterrichtet Finnisch an der VHS Crailsheim. Das Bild zeigt sie vor der finnischen Südküste bei Turku.
Sie wagte den Quereinstieg als Sprachdozentin: Linda Bergbreiter unterrichtet Finnisch an der VHS Crailsheim. Das Bild zeigt sie vor der finnischen Südküste bei Turku. © Foto: privat
Crailsheim / Julia Vogelmann 06.09.2018
Das Fremdsprachen-Angebot an der VHS ist breit und bei weitem nicht nur auf die „Sprachriesen“ Englisch und Französisch beschränkt. Dozenten für die sogenannten Kleinsprachen werden immer gesucht.

Wer sein Schulfranzösisch oder das Business-Englisch aufpolieren möchte, der ist bei der Volkshochschule gut aufgehoben. Auch Italienisch und Spanisch für den Urlaub sind eine feste Größe im Crailsheimer Kursprogramm. Doch auch Kurse für sogenannte Kleinsprachen, die eher eine kleine Gruppe von Interessierten bedienen, gibt es bei der Bildungsstätte – und nicht zu knapp.

Wer das Inhaltsverzeichnis im VHS-Programmheft aufschlägt, der findet dort neben Arabisch und Japanisch auch Neuhebräisch, Polnisch, Türkisch und noch etliche Sprachen mehr. Vertreten sind dort auch die nordischen Sprachen wie zum Beispiel Finnisch.

Dozentin Linda Bergbreiter aus Aalen bietet diesen Kurs an. Seit 2012 lebt die Finnin in Deutschland, wohin es sie nach eigenen Angaben der Liebe wegen verschlug. Eigentlich ist die junge Mutter Ergotherapeutin, doch als eine Freundin sie auf die Idee brachte, an der Suomi Koulu, der Finnischen Schule, Finnisch-Kurse für Kinder zwischen 3 und 18 Jahren anzubieten, begann sie mit einer Fortbildung zur Sprachdozentin.

Eine der Lehrerinnen, die ehemalige Finnisch-Dozentin der VHS Crailsheim, hat die junge Frau dann an die Volkshochschulen weiterempfohlen. Kurse in Aalen kamen leider nicht zustande, doch in Crailsheim läuft der Kurs – sehr zur Freude der 35-Jährigen.

„Viele der Teilnehmer waren schon in Finnland und wollen wieder dorthin und haben deshalb ein großes Interesse an Sprache und Kultur“, wie die Dozentin die Motivation ihrer Kursteilnehmer erklärt. Die lernen mit Finnisch eine Sprache, die nur wenige Verwandte hat im europäischen Sprachraum. „Die Grammatik und der Wortaufbau sind völlig anders und man kann keine Verbindungen aus anderen Sprachen nutzen, wie es beispielsweise bei Englisch und Französisch oder Schwedisch möglich ist“, erklärt sie.

Deshalb erfordert das Lernen besonders viel Motivation, die sie bei ihren Kursteilnehmern auch beobachten kann. Ziel ihres Kurses ist es nicht nur, kleine Konversationen führen zu können, wie Begrüßungen, Smalltalk über Wetter und Essen oder Bestellungen im Restaurant, sondern auch, die finnische Kultur kennenzulernen. Tatsächlich hat sie durch ihre eigene Sprachlernerfahrungen nach ihrem Umzug nach Deutschland und durch die zweisprachige Erziehung ihrer Kinder eine ganz neue Sichtweise auf ihre eigene Muttersprache entdeckt.

„Ich bin neugieriger auf die finnische Sprache geworden und darauf, wie viel Kultur und Persönlichkeit doch mit der Sprache verbunden ist“, sagt Linda Bergbreiter und zieht scherzhafte Vergleiche zur unterschiedlichen Ausdrucksweise beider Sprachen. „Wie man etwas sagt, die Worte, die man wählt, das ist doch sehr unterschiedlich. Im Finnischen ist vieles knapper und auch die Floskeln fehlen in der Sprache. Wenn ich das im Deutschen so sage, wird das als unhöflich empfunden“, beschreibt sie eine Erfahrung. Genau von solchen Beobachtungen profitieren die Kursteilnehmer.

Deshalb hat die VHS auch großes Interesse daran, das Kursangebot gerade in den Kleinsprachen und vor allem in den nordischen Sprachen wie Schwedisch oder Norwegisch weiter auszubauen: „Wir bieten eine freundliche Arbeitsatmosphäre und Kursteilnehmer, die sich für Ihr Heimatland begeistern. Bewerbungen von Quereinsteigern sind herzlich willkommen. Die VHS unterstützt Sie bei Ihrer Einarbeitung zum Beispiel mit verschiedenen Schulungen“, wie Fachbereichsleiterin Kadri Peterson potenzielle Dozenten ermuntert. Voraussetzung ist natürlich, die Zielsprache entsprechend zu beherrschen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel