Stimpfach Wehr hervorragend präsentiert

Für 25 Jahre Dienst in der Feuerwehr ehrten Kommandant Dieter Bachmaier (links) und Kreisbrandmeister Werner Vogel (rechts) Markus Esterle, Kurt Denk, Jürgen Rupprecht und Karl Ottenwälder (von links). Privatfoto
Für 25 Jahre Dienst in der Feuerwehr ehrten Kommandant Dieter Bachmaier (links) und Kreisbrandmeister Werner Vogel (rechts) Markus Esterle, Kurt Denk, Jürgen Rupprecht und Karl Ottenwälder (von links). Privatfoto
WOLFGANG SCHMID 03.04.2013
Mit der Ausrichtung des Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlagers 2012 haben sich die Feuerwehr und die Gemeinde Stimpfach hervorragend präsentiert. Das ist jetzt bei der Hauptversammlung der Wehr deutlich geworden.

Kommandant Dieter Bachmaier berichtete bei der Hauptversammlung von einer Vielzahl von Lehrgängen, die seine Feuerwehrleute absolviert hatten. Die Spanne reichte von der Grundausbildung bis zum Zugführerlehrgang - alle 17 Lehrgänge wurden mit Erfolg abgeschlossen.

In der Stimpfacher Feuerwehr sind 129 Feuerwehrangehörige aktiv, die sich auf die Jugendfeuerwehr (13), die Altersabteilung (35) und die drei Einsatzabteilungen (79) verteilen.

2012 wurde die Stimpfacher Wehr für zwölf Einsätze alarmiert. Die Einsätze seien zwar hervorragend bewältigt worden, sagte Bachmann, doch mahnte er gleichzeitig, dass die drei Einsatzabteilungen mehr gemeinsame Übungen absolvieren sollten. Viele Einsätze würden nämlich gemeinsam gefahren, und dabei komme es auf eine reibungslose Zusammenarbeit an.

Im vergangenen Jahr wurde zusammen mit der Gemeindeverwaltung mit der Ausarbeitung eines Feuerwehrbedarfsplans begonnen. Ziel dieses Plans sei es, die aktuellen Strukturen der Feuerwehr und der Gemeinde zu erfassen und bei eventuellen Schwachstellen nach Lösungen zu suchen. Auch die mittel- bis langfristig nötigen Anschaffungen und Investitionen müssten in den Bedarfsplan einfließen, meinte Bachmann.

Jugendfeuerwehrwart Tobias Nasser berichtete von den zahlreichen Übungen und Aktivitäten seiner Truppe. Neben den jährlich wiederkehrenden Terminen wie der Christbaumsammelaktion, dem Sonnwendfeuer und der Absicherung des Martinsumzugs fand 2012 das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager am Stausee in Weipertshofen statt. Eine große Helferschar hätte es möglich gemacht, dass das Zeltlager trotz des durchwachsenen Wetters zu einem großen Erfolg geworden sei. Mit dieser gelungenen Veranstaltung habe sich die Feuerwehr und die Gemeinde Stimpfach im ganzen Landkreis hervorragend präsentiert.

Obmann Hans Sommer erinnerte an die Aktivitäten der Altersabteilung.

Der stellvertretende Bürgermeister Markus Esterle bedankte sich für die Einsatzbereitschaft der Feuerwehrleute und wies auf die steigenden Anforderungen im Feuerwehrdienst hin, die zum einen nur durch eine stetige Aus-und Weiterbildung und eine gute technische Ausrüstung zu meistern wären. Hier signalisierte er weiterhin die Unterstützung des Gemeinderats und der Gemeindeverwaltung.

Kreisjugendfeuerwehrwartin Nadine Engelhardt bedankte sich bei allen Helfern für die hervorragende Organisation des Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers. Der Obmann der Altersfeuerwehren im Landkreis Schwäbisch Hall, Gerhard Braun, bedankte sich bei den Alterskameraden aus Stimpfach für ihre kreisweite Seniorenarbeit.

Kreisbrandmeister Werner Vogel berichtete von den demografischen Herausforderungen, denen sich die Feuerwehren stellen müssen. Die Feuerwehren müssten in Zukunft auf eine immer geringere Zahl von Freiwilligen zurückgreifen, daher sei es wichtig, die Jugendfeuerwehren zu stärken. Auf Landesebene werde ein Programm für die Altersabteilungen erwogen, mit dem die Senioren in die aktiven Abteilungen eingebunden werden sollten. So könnten das Wissen und die Erfahrung der Alterskameraden genutzt werden, um zum Beispiel Geräte zu warten. Weiter berichtete der Kreisbrandmeister, dass derzeit eine neue Verwaltungsvorschrift beraten werde, mit der die Einführung neuer Uniformen für die Feuerwehren in Baden-Württemberg geregelt werden solle. Zeitgemäße Uniformen seien von jungen Feuerwehrangehörigen gefordert worden.

Info Die Feuerwehr Stimpfach verfügt jetzt über eine eigene Homepage: www.feuerwehr-stimpfach.de.