Haselhof Wehr erhält neues Magazin

Sie wurden bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Kreßberg geehrt. Foto: Heiko Feudel
Sie wurden bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Kreßberg geehrt. Foto: Heiko Feudel
WOLFRAM STREMPFER 14.04.2012
Von einem ruhigen und dennoch anstrengenden Jahr wurde bei der Hauptversammlung der Kreßberger Feuerwehr berichtet. Sie erhält ein neues Magazin und besteht künftig noch aus zwei Abteilungen.

Gesamtkommandant Dieter Jörg erläuterte das "Konzept 2010", nach dem die ehemals vier Abteilungen Mariäkappel, Leukershausen, Marktlustenau und Waldtann zu zwei Abteilungen "Nord" und "Süd" zusammengelegt werden. Dadurch wird die Tagesalarmierung verbessert und einige teils 30 Jahre alte Fahrzeuge können komplett außer Dienst genommen werden, anstatt Ersatz beschaffen zu müssen.

Die früheren Abteilungen Mariäkappel und Leukershausen sind bereits in der Abteilung "Nord" vereinigt, die vor etwa zwei Jahren in Haselhof ein neues Gerätehaus bezogen hat. Das neue Magazin in Waldtann, mit dessen Einweihung die Abteilungen Marktlustenau und Waldtann in der neuen Abteilung "Süd" zusammengeführt werden, wird über fünf DIN-Fahrzeugboxen und einem daran angeschlossenen zweistöckigen Nebengebäude verfügen. In dem Nebengebäude ist Platz für die Umkleiden, die Jugendfeuerwehr, Schulungsräume, einen Funkraum, eine Werkstatt und einen Trainingsraum. Gebaut werde am Ortsausgang von Waldtann in Richtung Marktlustenau. Es wird eine Bauzeit von etwa einem Jahr veranschlagt.

Dieter Jörg berichtete eingangs über die Anschaffung einer Wärmebildkamera. Erst während eines Löscheinsatzes mit Unterstützung der Crailsheimer Feuerwehr sei klar geworden, dass so ein Gerät auch für die Kreßberger Feuerwehr sinnvoll wäre. Tatsächlich habe das deshalb kurz darauf angeschaffte Gerät schon bei mehreren praktischen Einsätzen sehr gute Dienste geleistet. Die Abteilungskommandanten Michael Kretschmaier, Martin Kett und Markus Rieder berichteten von Einsätzen bei zwei Wohnhausbränden und der Beseitigung einiger weniger Ölspuren. Umso mehr Zeit sei in Übungen investiert worden. Wegen der Indienststellung des neuen Hilfeleistungs-Löschfahrzeugs HLF 10/6 im Mai 2011 sowie des damit einhergehenden Umzugs des Löschfahrzeugs LF 8 von Waldtann in die Abteilung "Nord" hatten die Feuerwehrmänner etliche Zusatzübungen zu besuchen, um die für sie neuen Gerätschaften sicher beherrschen zu können.

Der Leiter der Jugendfeuerwehr Ralf Hofmann berichtete von den Übungen, Veranstaltungen und Turnieren, an denen die Jugendfeuerwehr Kreßberg teilgenommen hat. Er betreut mit seinem Team momentan 16 Jugendliche. Die Abteilung vertrage aber durchaus ein paar Leute mehr. Interessierte Kinder und Jugendliche können sich bei Kommandant Dieter Jörg oder Ralf Hofmann melden.

Kreßbergs Bürgermeister Robert Fischer dankte den Feuerwehrmännern für ihren ehrenamtlichen Dienst. Die Indienststellung des HLF 10/6 sei sicherlich das Highlight im Berichtsjahr gewesen. Der unschätzbare Nutzen einer Wärmebildkamera sei ihm klar geworden, als die Crailsheimer Feuerwehrleute den Einsatz eines solchen Gerätes während eines Löscheinsatzes demonstrierten.