Oberrot Was der Hof hergibt

Oberrot / BRIGITTE HOFMANN 08.08.2015
Planen, kochen, servieren, reisen, Fernsehaufzeichnungen und Interviews. Das alles hat Anja Frey hinter sich. In der ersten Folge der neuen Staffel von "Lecker aufs Land" ist sie die Hauptdarstellerin.

Noch vier Tage, der Countdown läuft. Am kommenden Mittwochabend sitzen Anja und Pius Frey, ihre Kinder, Angestellten, Feriengäste und alle, die sie kennen oder an diesem Abend kennen lernen werden, vor dem Fernsehapparat. Die kulinarische Reise der SWR-Sendereihe "Lecker aufs Land" startet auf dem Völkleswaldhof, mitten im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald.

Inhaltlich geht es darum, dass sechs moderne Landfrauen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sich gegenseitig mit regionalen Spezialitäten verwöhnen. Eine Art Kochwettbewerb also, bei dem es aber um viel mehr als nur die Zubereitung von Speisen geht. Die Frauen lernen die Familien ihrer "Konkurrentinnen" und inzwischen Freundinnen kennen, ihr Lebensumfeld, die Gegend und den landwirtschaftlichen Betrieb.

Im Mittelpunkt aber steht das dreigängige Menü, das eine der Hobbyköchinnen auf die Teller zaubert und anschließend von den anderen bewertet wird.

Die Kinder Lea, Finn und Ida, Feriengäste, 75 Hektar bewirtschaftete Flächen, 200 Obstbäume, 55 Milchkühe, 50 Aufzuchtrinder, Hühner, Schafe, Katzen, Hündin Lina, ein Esel und ein Pferd gehören zum Völkleswaldhof. Anja Frey weiß, was sie geschafft hat, wenn sie spät abends in die Kissen fällt. Ohne Hilfskräfte wäre das auch nicht zu leisten. Doch das ist genau das, was sich die Landwirtschaftsmeisterin, die in Ulm aufgewachsen ist, immer gewünscht hat. Mit Mann, Kindern und Tieren inmitten der Natur zu leben und zu arbeiten.

Ihr Hof ist mehrfach ausgezeichnet, ein anerkannter Vorzugsmilchbetrieb und ausgelobter "Lernort Bauernhof". Dass mitunter zehn Personen am Tisch sitzen, ist die Hausherrin gewohnt und Kochen auch ein bisschen ihre Leidenschaft. Auf der Basis von Grundrezepten Neues erfinden, ausprobieren, variieren - so mag sie es. "Was der Hof hergibt" ist das Thema von "Lecker aufs Land". Deshalb kommen während der Sendung Gerichte rund um Fleisch, Milch, Quitten und Grünzeug auf den Tisch.

Rund 20 Tage war Anja Frey mit den Frauen und Aufnahmeteams unterwegs. Teilweise sei es Stress gewesen, weil zuhause vieles zu organisieren war, sagt sie rückblickend, aber auch eine schöne Erfahrung und eine große Bereicherung ihres Lebens. Sie habe sich nicht vorstellen können, was da auf sie zukommt - und ebenso wenig, wie es sein wird, sich im Fernsehen zu sehen und die eigene Stimme zu hören. Sie selbst kennt den Beitrag auch noch nicht, aber die Fernsehleute hätten ihr schon Appetit gemacht. Jetzt sind auf dem Völkleswaldhof natürlich alle gespannt.

Info Die Sendung wird am Mittwoch, 12. August, um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen ausgestrahlt.

Aufnahmeteam zu Gast in der Küche

Das Menü Beim Blick auf die Rezepte und Zutatenlisten verwundert es nicht, dass Anja Frey am Drehtag ab 9.30 Uhr in der Küche zugange war. Ständig bewacht vom Aufnahmeteam, das die Kamera auf jedes Krümelchen Salz richtete.

Vorspeise Mini-Quiche auf buntem Salat. Kleine Törtchen gefüllt mit Frühlingszwiebeln, Tomaten, Knoblauch, Schafskäse, Creme fraiche und diversen Kräutern und garniert mit Variationen von Grünkernsalat, Ackersalat und Radicchio.

Hauptspeise Rinderfilet in Milchsauce mit verschiedenfarbigen Bohnen, Spargel und Käserösti. Das Filet (von einer alten Kuh!), vorab eingelegt in Milch, Salbei und Zitronenthymian und im Backofen mehrere Stunden bei niedriger Temperatur gegart.

Nachtisch Schließlich der Nachtisch, der die Herzen aller Naschkatzen höherschlagen lässt: Quittenpralinen, Quittencreme auf Schoko-Nuss-Biskuit und das traditionelle schwäbische Eiergebäck Pfitzauf.

Punkt 18.30 Uhr standen die ersten Teller auf dem Tisch, gegen 22 Uhr war abgeräumt. Aussichtsreiche Bewertungen sind damit natürlich gesichert.

HOF

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel