Wackershofen Waldtag lockt viele Besucher ins Freilandmuseum

Wackershofen / SWP 23.07.2015
Der Waldtag 2015 bleibt wohl als einer der heißesten in Erinnerung. Geboten wurde ein Programm rund um das Thema Wald und Forstwirtschaft.

Die Gäste durften sich beim Waldtag auf eine Zeitreise von der Sägemühle bis zum Forsthaus begeben. Von dort ging es weiter zur Baumschule am Pflanzgarten und zum Baumklettern. Bei der Märchenstunde konnte man unter dem schattigen Blätterdach des Waldes etwas ausruhen. Neben verschiedenen Mitmachaktionen waren auch der Imker, der Motorsägenschnitzer, und die Kräuterpädagogin gefragt. Auch am Forstgerätestand herrschte reger Andrang.

Zehn Jagdhornbläser eröffneten den Waldtag, indem sie in das Mühlental hinab bliesen und so die Besucher auf ihrem Weg zum Forsthaus im Freilandmuseum Wackershofen unterstützten. Der Leiter des Forstamtes des Haller Landratsamtes, Dr. Andreas Wickel, sowie der erste Landesbeamte Michael Knaus betonten, welch vielfältige Aufgaben der Wald erfüllen müsse, heißt es in einer Pressemitteilung.

Im Landkreis gibt es zwei Ausbildungsstätten für Forstwirte: den Sixenhof des Forstamtes Hall und den Wald in Sittenhardt des Hospitalforstbetriebes. Beide Ausbildungsstätten wurden vom zuständigen Ministerium als "sehr gute Ausbildungsstätten" geehrt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel