Region Wälle, Weinbau, Wandertag

Das Enztal, gesehen von der Roßwager Halde, reizt zum Wandern. Privatfoto
Das Enztal, gesehen von der Roßwager Halde, reizt zum Wandern. Privatfoto
SWP 10.10.2014
Die Gautagesfahrt des Schwäbischen Albvereins führt am Samstag, 18. Oktober, in das Mittlere Enztal zwischen Mühlacker und Vaihingen.

Die Enz hat hier auf ihrem Weg durch den oberen Muschelkalk die charakteristischen Enztalschlingen gebildet. Das Tal mit steilen Prallhängen bietet eine abwechslungsreiche Landschaft, so Gerlinde Noack vom Albverein. Ziele: Ruine Löffelstelz, Lomersheim, Roßwag und das Schloss Kaltenstein.

Ablauf der Gauausfahrt des Schwäbischen Albvereins

Abfahrt Um 7 Uhr fährt der Bus in Gaildorf (Hallengelände) ab. Haltepunkte: 7.15 Uhr in Uttenhofen, 7.25 Uhr in Schwäbisch Hall (Salinenstraße/Nikolaifriedhof), 7.40 Uhr in Westernach (Parkplatz bei der Anschlussstelle Kupferzell), 7.50 Uhr in Neuenstein (Seewiese), 8 Uhr in Öhringen (Kultura).

Wanderstrecke Gruppe 1 Es werden zwei Touren mit unterschiedlichem Gehtempo angeboten. Die erste Tour: Niefern, Waldschanz - Eppinger Linien-Weg - Lomersheim - Mühlhausen - Roßwag - Vaihingen an der Enz. Die reine Gehzeit für die 21 Kilometer lange Strecke beträgt rund 5,5 Stunden.

Gruppe 2 Die zweite Variante: Mühlacker - Ruine Löffelstelz - Lomersheim - Mühlhausen - Roßwag - Vaihingen an der Enz. Ein Rundgang durch die Vaihinger Altstadt und eine Kaffeepause schließen sich an. Für die 13,5 Kilometer rechnet der Albverein mit vier Stunden Gehzeit.

Rückkehr Abschlusseinkehr und Rückfahrt über Sachsenheim, Bietigheim, Pleidelsheim. Die Ankunft in Öhringen ist um 19.30 Uhr, in Gaildorf circa 20.30 Uhr.

Anmeldung Die Gauausfahrt kostet 20 Euro. Eine Anmeldung ist bis Dienstag, 14. Oktober, möglich. Anmeldungen nehmen Organisatorin und Wanderführerin Gerlinde Noack, Telefon 0791 / 492990 oder E-Mail noack.mba@t-online.de sowie Dr. Johannes Burkhardt, Telefon 07544 / 741112 (abends) oder E-Mail johannes.burkhardt@astrium.eads.net entgegen.

SWP