Hengstfeld/Mariäkappel VR-Bank schließt auch Mariäkappel

Hengstfeld/Mariäkappel / ELS 07.02.2014
Die neuen Strukturen der VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim auf dem Land nehmen Konturen an. Nach der angekündigten Schließung der Geschäftsstelle in Michelbach/Lücke soll am 30. April des Jahres auch die VR-Bank-Geschäftsstelle Mariäkappel endgültig geschlossen werden.

Das kündigte Bankvorstand Eberhard Spies am Mittwochabend beim Mitglieder-Forum in Hengstfeld an. Hier wie in Michelbach gelte es, sich in Zeiten immer stärker frequentierten Online-Bankings und weniger Kundschaft vor Ort den Begebenheiten anzupassen, "selbst wenn es wehtut". 250 Kunden an zwei Öffnungstagen, wie in Mariäkappel registriert, in einem ansonsten unbewohnbaren Gebäude seien wirtschaftlich nicht tragbar, erklärte Eberhard Spies. 2013 hatte die Bank aus ähnlichen Gründen schon ihre Geschäftsstelle in Unterdeufstetten geschlossen.