Rot am See Vortrag über Blühstreifen

Rot am See / SWP 18.03.2014

Eine gemeinsame Informationsveranstaltung zur Förderung der Blüh- und Ackerrandstreifen bietet der Bezirksimkerverein Gerabronn und die Nabu-Gruppe Rot am See-Wallhausen-Blaufelden-Schrozberg an. Sie findet am Donnerstag, 20. März, um 20 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Rot am See statt. Johannes Rieger von der Firma Rieger-Hofmann aus Blaufelden-Raboldshausen erklärt, wie Samen für insektenfreundliche Blühstreifen gewonnen, sie richtig angelegt und vom Land gefördert werden.

Von Landwirten angelegte Blüh- und Ackerrandstreifen helfen den Tieren, sich fortzupflanzen. "Blühstreifen sind ein wertvolles Stück Landschaft", erklärt Professor Ulrich Kreutle von der Nabu-Gruppe Rot am See. "Sie bieten vielen Nützlingen einen Lebensraum, die wiederum Schädlinge in Grenzen halten können."