Langenburg Vor dem Abflug geht Prinz Charles Wibele kaufen

Langenburg / SWP 29.05.2013

Politik machen und Reden halten, mit Bauern reden und Bürgern zuwinken, am Festessen teilnehmen und die Verwandtschaft besuchen: Stramm war das Programm, das Prinz Charles am Montag im Kreis Hall absolviert hat. Bevor er sich am Dienstag um 10.05 in Langenburg verabschiedete, um nach Osteuropa zu fliegen, gings nochmal rund: Nach dem Frühstück im Schloss bei der fürstlichen Familie (auch Bernhard Prinz von Baden war mit dabei) unternahmen Fürst Philipp zu Hohenlohe-Langenburg und Prinz Charles eine kurze Spritztour mit einem Alvis, Baujahr 1938, dem Lieblingsauto des verstorbenen Kraft zu Hohenlohe-Langenburg. Vom Auto aus winkte der Kronprinz den Schaulustigen zu. Später ging er shoppen - ins Café Bauer. Dort wurden 1763 die legendären Wibele erfunden. Als er das Café verließ hatte er zudem noch Agnessen, Hosenknöpfle und Ätsch Gäwele im Gepäck.

Prinzen-Splitter
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel