Amlishagen Voll in Aktion, voll gut besucht

So turbulent ging es bei der Winterfeier des Liederkranzes zu. Privatfoto
So turbulent ging es bei der Winterfeier des Liederkranzes zu. Privatfoto © Foto: STEGMAYER_R
Amlishagen / SWP 18.05.2015
Zu den drei Winterfeiern des Liederkranzes Amlishagen-Unterweiler brachte der Gesangverein das Lustspiel "Ein Rezept mit Folgen" zur Aufführung.

Die Winterfeier wurde mit dem gemischten Chor eröffnet, unter dem langjährigen Dirigenten Dieter Schad. Der Querschnitt der Lieder reichte von Gospel ("Amen") und Hannes Wader ("Heute hier, morgen dort") bis hin zu Hubert von Goisern ("Weit, weit weg") und Robert Edler ("Wir wollen Lieder singen"). Der Zwei-Akter von Heinz-Jürgen Köhler wurde - bis auf zwei Personen - diesmal von Schauspielern, die das erste Mal dabei waren, gut gespielt. Die Vorsitzende des Liederkranzes, Alica Lindenhan, hatte als Regisseurin alles im Griff, heißt es. Zudem wirkte sie als Souffleuse. Die Außenstehenden fanden es erstaunlich, wie glaubhaft die Spieler sich in ihre Rollen einfühlten. Metzger Schindel brachte sein Talent ein, ebenso die Haushälterin Rosa als Bankerin. Ob Gendarm, Melker und Metzgergeselle, ebenso die Marie als Tochter von Herrn Schindel: Der Heiratsschwindler und Taschendieb war voll in Aktion. Sogar die mannstolle Jungfer "Tauben-Walli" bekam am Ende, was sie will. In der Pause des Stückes wurden Lose für die mit Preisen gespickte Tombola verkauft. Aber das war nicht der Grund, warum die drei Winterfeiern so gut besucht waren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel