Blaufelden Viertklässler geben einen glanzvollen Abschied in Blaufelden

Viel Applaus gab es bei der Abschlussfeier der Grundschule. Privatfoto
Viel Applaus gab es bei der Abschlussfeier der Grundschule. Privatfoto
PM 04.08.2015
Eine glanzvolle Abschiedsvorstellung haben die Viertklässler der Grundschule Blaufelden mit dem Zirkusspiel "Die dumme Augustine" nach dem Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler gegeben.

Die Aufführung mit einer fast perfekt einstudierten Choreografie riss in der Mehrzweckhalle nicht nur die jungen Zuschauer mit und machte sie für alle Zuschauer zu einem unvergesslichen Erlebnis. Für ihre Darbietungen ernteten die Akteure oft Szenenapplaus. Der einfühlsame Chorgesang lud die Besucher zum Mitswingen und Mitsummen ein. Die Soloparts wurden von allen Solisten souverän gemeistert.

Regie führten die Klassenlehrerinnen Hannelore Neubauer und Monika Schmitt. Für Bühnenbild, Requisiten, Kulissen und Kostüme zeichneten Dorothee Ikas und Andrea Spajic und ihr Team verantwortlich. Als Zirkusdirektorinnen beim wiederum mitreißenden Auftritt des Zirkus der Erich-Kästner-Schule fungierten Rita Anklam und Jaqueline Rauleder. Unterstützt wurden die Viertklässler bei der Aufführung durch Kollegen aus den Klassen 2 und 3 sowie Schülern der Konrad-Biesalski-Schule.

Das Thema "Zirkus" griff Rektorin Dorothea Seth-Blendinger in ihrer Ansprache auf. Zirkus und Schule besäßen viele Gemeinsamkeiten. Jeder sei stolz, wenn er seinen Auftritt gemeistert hätte. Jeder sei sein eigener Dompteur, der sein Tun und Handeln steuere. In vielen Klassen gäbe es auch Clowns, die ihre Traurigkeit und Einsamkeit hinter einer fröhlichen Maske verbergen. Alle Viertklässler könnten, so die Schulleiterin, stolz auf das Erreichte sein.