Sulzbach-Laufen Viele gute Gestaltungs-Ideen

Die Umgestaltung der Friedhöfe in Sulzbach-Laufen wird Thema der Bürgerversammlungen sein. Der Gemeinderat geht mit den Konzepten in Klausur. Archivfoto
Die Umgestaltung der Friedhöfe in Sulzbach-Laufen wird Thema der Bürgerversammlungen sein. Der Gemeinderat geht mit den Konzepten in Klausur. Archivfoto
SWP 12.09.2013
Landschaftsarchitekt Luz hat im Gemeinderat Sulzbach-Laufen die Konzepte für die beiden Friedhöfe vorgestellt. Die Räte wollen sich bei einer Klausurtagung eingehend mit dem Thema beschäftigen.

Bürgermeister Markus Bock erklärte die Investitionen der Gemeinde in die Friedhöfe Sulzbach und Laufen. Sie hat so einen verkehrssicheren Zustand hergestellt. In beiden Friedhöfen wurden die Hauptwege asphaltiert, Wege und Treppen instandgesetzt, Geländer gesetzt, es liefen Pflanzaktionen. Im vergangenen Jahr beauftragte der Gemeinderat das Büro Luz mit einer Zukunftsplanung für beide Friedhöfe mit Überplanung der baulichen Anlagen, wie auch die innere Erschließung, Themen wie der Bau von Urnenwänden, aber auch Ansätze wie eine Pflegekonzeption. Hauptthemen waren die innere Erschließung der Friedhöfe mittels Querverbindungswegen, die Sanierung der Hauptwege, der Übergang zu einer Rasterlösung um eine geordnete Belegung zu ermöglichen, das Thema "Urnenwände" wurde eingehend diskutiert und auch die Pflege der Friedhöfe. Für das neue Urnengrabfeld in Sulzbach wurde eine Lösung diskutiert, bei der kleine Böschungen und Bermen entstehen, die mit Stauden bepflanzt werden können und anschließende ebene Flächen für die Urnengrabflächen und einen Weg zulassen. Von dieser Lösung war der Gemeinderat recht angetan, da hier auch eine Vorbereitung erfolgen kann in Form von porösen, luftdurchlässigen Hülsen, die im Boden versenkt werden, sodass die eigentliche Bestattung wesentlich einfacher und ohne Flurschaden oder Beeinträchtigung der Nachbargräber abläuft.

Für den Friedhof Laufen wurde ein zweiter Haupterschließungsweg vorgeschlagen, der unter Umständen über die Gerhard-Hansen-Straße angebunden werden könnte. Die bestehende Fichtenhecke entlang der B 19 sah Christof Luz als bedenklich an und empfahl, diese durch eine neue Hecke zu ersetzen. Weitere Ideen waren die Anlage einer Bastion.

Die Räte sprachen die Themen Rasenerdgräber und Waldfriedhof an. Auch in den nächsten Bürgerversammlungen sollen die Friedhofskonzepte eingehend mit der Bürgerschaft diskutiert werden.