Ilshofen Viel mehr Platz zum Spielen

ELISABETH SCHWEIKERT 14.09.2013
Nicht nur die Größe und die Ausstattung von Klassenzimmern sind fürs Lernen wichtig. Auch die Gestaltung des Pausenhofs nimmt indirekt darauf Einfluss. In Ilshofen ist dieser nun neu gestaltet worden.

Noch ist der Umbau nicht ganz abgeschlossen: Die Zeltdächer, die Schutz vor Hitze, Regen und Schnee bieten sollen, und die schmückenden Platanen fehlen noch. Doch Norbert Reinauer, Schulleiter am Schulzentrum Ilshofen, zeigt sich vom schon Geschaffenen begeistert. "Das ist klasse gemacht", sagt er. Das Blumenbeet in der Mitte des Hofes wurde entfernt, die Aufenthaltsfläche ist größer.

Neue Treppen gestalten den Hof, und die Stufen sind von den Schülern gleich in den ersten Schultagen in dieser Woche vereinnahmt worden, erzählt Reinauer voller Freude. Gab es bisher mehrere Plätze, auf denen die Schüler in den Pausen Luft schnappen und die Gemeinschaft suchen konnten, gibt es jetzt einen kleinen bei der Maria-Montessori-Schule. Dort können sich sensiblere Kinder, denen der Umtrieb auf dem großen Platz zu viel ist, zurück ziehen. Auf den großen gemeinsamen Platz können die Grund-, Haupt- und Werkreal- sowie die Sonderschüler gemeinsam spielen. So werde die Inklusion (das Miteinander von behinderten, eingeschränkten und nichtbehinderten Kindern) gefördert.

Der Umbau des Schulhofs ist Teil der Gesamtsanierung des Schulzentrums, der unterm Strich den Kommunen Ilshofen, Wolpertshausen und Braunsbach sieben Millionen Euro kostet. Schon vor den Ferien war mit den Arbeiten am Schulhof begonnen worden. Bis alle Arbeiten abgeschlossen sind, werden wohl noch rund vier Wochen vergehen, sagt Bürgermeister Roland Wurmthaler. Übrigens: In den Schulhof soll auch eine Boule-Bahn gebaut werden - für die Schüler, aber auch für Ilshofener, die Freude an diesem Freizeitvergnügen haben.

Der neue Backofen, der vor den Ferien auf dem Schulhof gebaut wurde (von den Schülern und mit ehrenamtlicher Unterstützung von Ofenbauer Alfons Schellinger), wurde vom Förderverein der Schule finanziert. Der Ofen soll beim Schulfest im Juli eingeweiht werden. Der Abschluss der Schulsanierung wird ebenfalls groß gefeiert: am Donnerstag, 7. November.