Er habe das Regierungspräsidium Stuttgart gebeten, anstelle eines Ausbaus die Landesstraße 1042 zu sanieren, "um die dringendsten Schäden zu beseitigen", schreibt Minister Hermann (Grüne) an den Haller SPD-Landtagsabgeordneten Nikolaos Sakellariou. Hermann antwortete damit auf einen Brief Sakellarious vom 12. November. Der Ausbau der Straße sei bereits geplant gewesen, bestätigt der Minister. "Der kostenintensive Ausbau konnte jedoch aufgrund der Vielzahl konkurrierender Maßnahmen und der fehlenden Haushaltsmittel nicht durchgeführt werden", so der Minister. Nun soll eine Sanierung Abhilfe schaffen. Wenn wenigstens der Straßenbelag erneuert wird, werde die Straße sicherer, glaubt Sakellariou.

Die Straße war nach einem tödlichen Unfall in der Nacht zum 7. Oktober in die Kritik geraten. Wegen des schlechten Zustandes häuften sich dort die Unfälle. "Auch ich war bestürzt über den tödlichen Unfall, der sich trotz der angeordneten Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 Stundenkilometer ereignete", schrieb der Minister. Über den schlechten Zustand der Straße hatten sich im Oktober auch der Grünen-Kreisverband und Landrat Gerhard Bauer beschwert.