Nachbarschaftshilfe Verein fördert Solidargemeinschaft der Generationen

Auch eine Begleitung zum Einkaufen – inklusive Fahrdienst und Hilfe beim Ein- und Ausladen der Einkäufe – bietet der Nachbarschaftshilfeverein an.
Auch eine Begleitung zum Einkaufen – inklusive Fahrdienst und Hilfe beim Ein- und Ausladen der Einkäufe – bietet der Nachbarschaftshilfeverein an. © Foto: Archiv / Alexandra Müller
Stimpfach / Christine Hofmann 11.01.2018
Der Verein Nachbarschaftshilfe bereichert das Gemeindeleben in Stimpfach. Er vermittelt Hilfsdienste und trägt zu einem guten Miteinander aller Altersstufen bei.

Hilfesuchende und Helfer wurden vermittelt, Kurse in Kinästhetik und Erster Hilfe angeboten und die Aktion „Rettung aus der Dose“ auf den Weg gebracht – der Verein Nachbarschaftshilfe Stimpfach hat in wenigen Monaten schon ganz schön viel bewegt.

Knapp anderthalb Jahre ist es her, dass aus dem ehemaligen Krankenpflegeverein Stimpfach der Verein Nachbarschaftshilfe Stimpfach wurde. Der Ursprungsverein kümmerte sich fast 100 Jahre lang um Menschen, die Hilfe benötigen. Das führt der Nachfolge-Verein nun fort: Seine Hauptaufgabe ist es, unbürokratisch und einfach Hilfen von Stimpfachern für Stimpfacher zu organisieren. 

Der neue Verein bietet Unterstützung bei Alltagsproblemen, wenn es dafür keinen gewerblichen Anbieter gibt. Das können Begleitungen zum Arzt oder zu Behörden sein, Fahrdienste, Kinderbetreuung, Gartenarbeiten wie Rasenmähen oder Schneeräumen oder Gesellschaft beim Spazierengehen.

„Wir sind eine ganz schön aktive Gruppe“, zieht die Vereinsvorsitzende Maria Schips eine positive Bilanz. 110 Einsätze gab es im Jahr 2017 – von Fahrten zum Arzt bis zur kurzzeitigen Betreuung eines Demenzkranken. „Wir haben für die einzelnen Aufgaben gezielt Helfer angesprochen. Das war sehr erfolgreich“, sagt Schips. 27 Namen stehen inzwischen auf der Helferliste. Natürlich könnten es noch mehr werden.

Wer Unterstützung braucht, meldet sich beim Nachbarschaftshilfe-Telefon oder mittwochs zwischen 17 und 18 Uhr im ehemaligen Sozialstation-Büro in der Kurzen Straße 1. Ältere oder kranke Menschen können die Hilfen in Anspruch nehmen, aber ebenso auch junge Familien. Bewusst will der Verein offen sein für alle Altersgruppen – sowohl was die Hilfesuchenden  als auch was die Helfer betrifft. Der Nachbarschaftshilfeverein möchte eine Solidargemeinschaft der Generationen fördern.

Und er möchte darüber hinaus zu einem guten Miteinander über alle Altersstufen hinweg beitragen. So hat er beispielsweise angeboten, beim Abbau der Spielgeräte auf dem Stimpfacher Spielplatz mitzuhelfen, bevor der Platz umgestaltet wird. „Wir wollen uns ins Gemeindeleben einbringen“, sagt Maria Schips. „Und wir wollen zeigen, dass uns junge Menschen ebenso am Herzen liegen wie ältere.“

Zukunftspläne gibt es auch schon. So nimmt die Idee, auf dem Stimpfacher Dorfplatz ein öffentliches Bücherregal aufzustellen, langsam Gestalt an. Ein Vortrag zum Thema Lernen ist geplant und die Aufstellung eines Defibrillators. Schips: „Wir möchten außerdem Mitfahrerbänke nach Frankenhardter-Crailsheimer Vorbild in unserer Gemeinde aufstellen – eine an der Bushaltestelle in Stimpfach und eine am neuen Supermarkt in Randenweiler. Der Weg zum Einkaufen ist aus dem Hauptort ohne Auto ganz schön weit.“

Info Die Nachbarschaftshilfe Stimpfach ist zu erreichen unter Telefon 01 52 / 23 74 11 53.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel