Rosengarten / Gottfried Mahling Die bislang drei Bewerber zeigen sich von den Gemeinderäten beeindruckt.

Der Gewinner der Bürgermeisterwahl am 26. Mai wird auf einen ebenfalls neu gewählten Gemeinderat treffen. Die bislang drei Bewerber Martina Moser, Thomas Pfisterer und Julian Tausch verschafften sich beim HT-Wahlforum erste Eindrücke von den Gemeinderats-­Kandidaten und bekundeten anschließend ihre Vorfreude auf die eventuelle Zusammenarbeit.

Zwei Stunden lang wurde beim HT-Wahlforum in Rosengarten debattiert.

„Die Diskussion war sehr interessant“, sagte Martina Moser auf Nachfrage unserer Zeitung. Die Räte, die schon lange dabei sind, brächten sehr viel Erfahrung mit. Und die weiblichen Bewerber könnten ihre sozialen Kompetenzen einbringen.

Nur wenige Freunde waren eingeweiht, selbst für seine engsten Rathausmitarbeiter war die Mitteilung eine Überraschung.

Thomas Pfisterer, der sich bereits bei der jüngsten Gemeinderatssitzung ein Bild gemacht hatte, zeigte sich beeindruckt, wie „harmonisch und sachlich“ im Rosengartener Gemeinderat diskutiert und mit der Verwaltung zusammengearbeitet wird.

„Es gibt zwar zwei Listen, aber nicht zwei Lager“, sagt Julian Tausch zum Auftreten der Gemeinderats-Kandidaten beim Wahlforum. Die Diskussion habe gezeigt, dass die Bewerber viel Fachwissen mitbringen und sich intensiv mit der Zukunft Rosengartens auseinandersetzen.

Das könnte dich auch interessieren:

Bei frühlingshaften Temperaturen genießen die Gäste in der Nacht zum Sonntag oft eng aneinander gepresst den musikalischen Sommeranfang.

Die sieben Wahlkreise im Landkreis sind neu zugeschnitten worden. In den Städten und Gemeinden kommt es zu neuen Konstellationen.