Ilshofen Umfrage: Meinungsbild unverändert

Ilshofen / RIF 14.09.2013
Eines eint die Wahlforum-Besucher, die wir nach der Veranstaltung befragt haben: Den großen Aufreger gabs nicht, dafür aber viele Informationen.

Werner Hesterberg aus Crailsheim

- Die regionalen Sorgen standen eindeutig im Mittelpunkt. Hier gabs viele Informationen beispielsweise zur Gesundheitsversorgung und zu den Krankenhäusern im Landkreis, zur Infrastruktur und zur Energiewende. Meiner Meinung nach sind aber die großen bundespolitischen Themen in der Diskussion etwas zu kurz gekommen.

Gabriele Wurmthaler aus Untermünkheim

- Überraschende Erkenntnisse habe ich nicht gewonnen und auch keine richtigen Neuigkeiten erfahren. Eigentlich gehe ich mit der gleichen Meinung wieder nach Hause, mit der ich hergekommen bin. Und die Vorstellungsrunde hätte ruhig kürzer ausfallen können. Ich finde es aber gut, dass alle Kandidaten für den Ausbau der A 6 eintreten.

Andrea Beck aus Gaildorf

- Als Geschäftsführerin der kirchlichen Sozialstation interessiert mich vor allem das Thema ambulante Pflege und da habe ich keine befriedigenden Antworten gehört. Das Thema betrifft zwei Millionen Menschen, scheint aber keinen der Kandidaten richtig zu interessieren: Wir haben alle angeschrieben und unsere Sorgen beschrieben. Bisher gabs keine Reaktion.

Joel Seiffer aus Wolpertshausen

- Ich wollte die Kandidaten mal in echt sehen, die ich bisher nur von Plakaten kenne. Auf mich haben sie sehr menschlich gewirkt und nicht so professionell, wie man Politiker im Fernsehen erlebt. Die Themen, die angesprochen wurden, waren mir zu regionalpolitisch. Ich hätte mir auch Beiträge zu Themen wie Transparenz oder Bürgerbeteiligung gewünscht.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel