Honhardt Überzeugende Vorteile der Gemeinschaftsschule

In der Wilhelm-Sandberger-Schule in Honhardt werden nächste Woche die Anmeldungen fürs neue Schuljahr entgegengenommen. Privatfoto
In der Wilhelm-Sandberger-Schule in Honhardt werden nächste Woche die Anmeldungen fürs neue Schuljahr entgegengenommen. Privatfoto
PM 22.03.2014
Die Wilhelm-Sandberger-Schule in Honhardt zeigte sich beim Tag der offenen Tür am vergangenen Sonntag von ihrer besten Seite. Viele Interessierte besuchten die künftige Gemeinschaftsschule.

Schüler, Eltern und interessierte Bürger konnten sich beim Rundgang durch das Schulgebäude von der guten Atmosphäre in der künftigen Gemeinschaftsschule und der guten Ausstattung ein Bild machen. Rektor Mike Bolbach, der stellvertretende Schulleiter Stefan Waldmann und Bürgermeister Jörg Schmidt freuten sich über das große Interesse der Besucher, die sich vor Ort von den Vorteilen der Gemeinschaftsschule überzeugten.

Das Plus ist die überschaubare Schulgröße mit kleinen Klassen. Lerngruppen ermöglichen eine individuelle Begleitung der Schüler. Jeweils zwei Klassenlehrer arbeiten als Team zusammen, zusätzlich kommen Coaches zum Einsatz. Neben der verbalen Beurteilung wird es weiterhin Noten geben. Das individuelle und teilweise selbstständige Lernen bildet die Grundlage des Unterrichts. Durch den Ganztagesschulbetrieb an drei Wochentagen bis 15.30 Uhr gibt es für die Schüler kaum noch Hausaufgaben. Darüber hinaus bietet die Wilhelm-Sandberger-Schule attraktive Zusatzangebote.

Die Gemeinschaftsschule ist geeignet für alle Schüler - egal ob sie eine Werkrealschul-, Realschul- oder Gymnasial-Empfehlung haben. Der Regelabschluss an der Gemeinschaftsschule ist der Realschulabschluss. Gemeinschaftsschüler legen die gleiche Abschlussprüfung ab wie alle Realschüler in Baden-Württemberg. Ab dem neuen Schuljahr gibt es eine gute Schülerbeförderung von Fichtenau zur Wilhelm-Sandberger-Schule nach Honhardt. Die Fahrtzeit beträgt zwischen 30 bis 45 Minuten.

Anmeldetermine