Rot am See Überfall in Rot am See: Suche bislang ergebnislos

 
  © Foto:  
Rot am See / JS 23.07.2015
Die Suche nach dem Mann, der am Dienstag den Lidl-Markt in Rot am See mit einer Pistole überfiel, aber nichts erbeutete, läuft weiter.

Die Fahndung der Polizei mit einem Hubschrauber und zehn Streifen brachte nicht den gewünschten Erfolg, so Sprecher Holger Bienert. Die Polizei setzt nun auf die "normalen Ermittlungen", wie es heißt, unter Umständen mit einem Phantombild.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: zwischen 55 und 60 Jahre alt, 180 bis 184 Zentimeter groß, kurze graue Haare, weite Stirnglatze mit umlaufendem Haarkranz, stämmige Figur mit Bauchansatz. Er sprach Deutsch mit örtlichem Akzent. Bekleidet war er mit einer knielangen Hose mit Streifen und einem braunen ärmellosen Shirt. Zudem hatte der Täter eine gelbe Netto-Tüte bei sich.

Mann zieht im Lidl-Markt eine Waffe

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel