Vellberg Trend geht zum Zweithund

 
  © Foto:  
Vellberg / SWP 17.02.2016
Die Hohenloher Hundefreunde beobachten einen Trend zur Mehrhundehaltung. Vorsitzender Matthias Meissner erläutert Für und Wider.

Matthias Meissner, der selbst Halter mehrerer Hunde ist, sagt: "In meiner Hundegruppe habe ich verschiedene Charaktere und jeder ist individuell anders. Ich sehe meine Rolle vor allem als Manager." Wichtig sei, die Gruppe immer genau zu beobachten, um Konflikte der Hunde untereinander zu vermeiden. Wenn im Vorfeld die Chemie zwischen den verschiedenen Hunden stimme, dann sei das schon die halbe Miete, so Meissner weiter. Ebenso wichtig sei eine klare Ansprache des Hundehalters, um für seine Tiere berechenbar zu sein. Ein bereits sehr gut erzogener Hund übernehme eine wesentliche Rolle, dem Zweithund die Regeln in der Hundegruppe beizubringen.

Info Ein Seminar zum Thema Mehrhundehaltung findet am 21. März, von 9 bis 17 Uhr auf dem Großaltdorfer Vereinsgelände statt. Anmeldung: info@hunde-machen-spass.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel