Honhardt Telekom hat Tiefbauarbeiten abgelehnt: Gemeinde verkabelt jetzt selbst

Noch sind nicht alle Kabel nach Steinbach/Jagst verlegt. Foto: Wolfgang Rupp
Noch sind nicht alle Kabel nach Steinbach/Jagst verlegt. Foto: Wolfgang Rupp
PM 05.03.2014
Die Druckleitung von der Kläranlage Honhardt nach Steinbach/Jagst konnte aufgrund der guten Witterung zügig gebaut werden. Die Besprechung mit den Grundstückseigentümern vom "Gassenberg" über die Hausanschlüsse fand letzte Woche statt.

Für den Gemeinderat und die Verwaltung ist es unbestritten, dass die DSL-Versorgung ausgebaut und damit die Lücke zwischen Honhardt und Stimpfach geschlossen wird. Damit wäre die Möglichkeit gegeben, einen zweiten DSL-Anbieter für das Gemeindegebiet Frankenhardt zu erhalten. Außerdem ist es üblich, dass bei Tiefbauarbeiten die entsprechenden Leerrohre für eine Glasfaserversorgung bis zum Grundstück eingelegt werden.

Nachdem die Telekom aber eine unterirdische Verlegung ihrer Kabel für 28 Grundstücke in Steinbach/ Jagst und Appensee abgelehnt hat, führt nun die Gemeinde diese notwendigen Arbeiten auf eigene Rechnung durch, damit die restlichen Freileitungen abgebaut werden können. Im Zusammenhang mit den Tiefbauarbeiten wird auch die Straßenbeleuchtung komplett erneuert. Die Aufwendungen für die zusätzlichen zur Abwassermaßnahme dringend notwendigen Arbeiten betragen für den Ausbau der DSL-Versorgung 130.000 Euro, für die Verkabelung der Telekomleitungen 43 000 Euro und die komplette Erneuerung der Straßenbeleuchtung 100.000 Euro. Zum Ausbau der DSL-Versorgung erhält die Gemeinde einen Zuschuss in Höhe von 30.000 Euro.