Während viele andere im Sommer anstehende Events aufgrund des Corona-bedingten Verbots von Großveranstaltungen bis zum 31. August bereits vor einiger Zeit offiziell abgesagt wurden - darunter auch das Taubertal-Festival in Rothenburg - sind die Veranstalter des Summer Breeze in Dinkelsbühl ihren unzähligen Fans bislang eine klare Ansage schuldig geblieben. Die meisten Ticketkäufer werden wohl nach dem bislang letzten Update am 21. April ohnehin nicht mehr damit gerechnet haben, dass das Kultfestival wie ursprünglich geplant im August über die Bühne gehen würde. Nun gab es am Montag auf der offiziellen Webseite aber ein neues Lebenszeichen der Veranstalter.

Aus der Mitteilung ist zu lesen: Offiziell „abgesagt“ ist das Event nach wie vor nicht. Der Grund: Eine „freiwillige“ Absage sei den Veranstaltern aufgrund ihrer vertraglichen Verpflichtungen erst möglich, sobald ihnen eine behördliche Verfügung des Freistaats Bayern vorliege, in der der Begriff „Großveranstaltung“ klar definiert ist.

Autokino in Schwäbisch Hall „Joker“ ist bei der Premiere zu sehen

Schwäbisch Hall

Absage der Veranstalter erfolgt erst, wenn Rechtssicherheit vorliegt

Zwar ist sich das Organisationsteam darüber im Klaren, dass das Summer Breeze mit seinen jährlich über 40.000 Besuchern wohl sicher unter diese Kategorie fallen wird. Um Rechtssicherheit zu haben, sehen die Verantwortlichen aktuell dennoch ihre Hände gebunden, solange sie vonseiten der Politik diese Informationen nicht erhalten haben - was bislang trotz wiederholter Nachfrage nicht geschehen sei. „Vergleiche mit anderen Festivals sind naheliegend, doch allein die Unterschiede von Bundesland zu Bundesland, von Stadt zu Stadt und von Veranstalter zu Veranstalter sind so groß, dass wir hier nicht nachmachen können, was andere tun“, heißt es in der Mitteilung. Nichtsdestotrotz haben die Veranstalter die Realität nie aus den Augen verloren: „Es wäre blauäugig zu glauben, dass wir in diesem Jahr unser Festival durchführen können.“

Während sich also offiziell bislang nichts geändert hat, arbeitet das Team bereits an Alternativen - so dass sich Fans eventuell nicht unbedingt bis zum Summer Breeze 2021 gedulden müssen, um trotz Corona-Vorschriften Spaß zu haben. „Wir bereiten unter anderem eine Autokonzertreihe vor, die zumindest etwas abfangen soll, was uns diesen Sommer verwehrt bleibt“, schreibt das Organisationsteam. Genauere Infos dazu will es nachliefern, sobald die entsprechenden Genehmigungen vorliegen. Für die Ticketabwicklung wird ebenfalls eine Lösung versprochen - Fans sollen demnächst mehr dazu erfahren.

Schwäbisch Hall