Der Blitz spaltete den Baum in der Mitte. Verletzt wurde niemand. Anlieger verständigten Bürgermeister Markus Bock. Um 19.45 Uhr informierte Bock den Bauhofleiter Gerhard Nübel. Mit zwei weiteren Mitarbeitern trafen sie sich vor Ort zur Lagebesprechung. Für die Nacht stabilisierten sie den Baum mit mehreren Spanngurten und sperrten den Friedhof weiträumig ab. Am Montag rückten dann fünf Mitarbeiter der Gemeinde Sulzbach-Laufen und ein Mitarbeiter der Untermünkheimer Firma Fischer mit einem Kranwagen an. Der Kranwagenfahrer ließ ein vierteiliges Kettengehänge auf den Mittelpunkt des Baums herab. Dieses brachten die Mitarbeiter der Gemeinde mithilfe eines Hubwagens der Firma Berroth an den vier Seitenästen ganz oben an.

Der Kranfahrer streckte die Seile und ein Mitarbeiter der Gemeinde sägte den Baum ab. Der Kran schwenkte die Linde dann über den Friedhof hinweg. Die Aktion dauerte von 13 bis 15.15 Uhr und verlief ohne Zwischenfälle. Am Dienstag wurde der Baum klein gemacht. Bereits vor drei Jahren sicherte ein Baumchirurg die Krone der nun gefällten Linde mit zwei Seilen. Sieben weitere Linden befinden sich auf dem Laufener Friedhof. Mittelfristig überlegt die Gemeinde, alle wegen des Gefahrenpotenzials zu fällen und den Friedhof neu zu gestalten. Eine Allee sei denkbar, so Nübel.

Das könnte dich auch interessieren: