Schrozberg Studie soll Wege in die Zukunft weisen

HAZ 27.07.2013

Auch in Schrozberg wird jetzt Zukunftsmusik komponiert: Das Stadtparlament beauftragte die "Stadtentwicklung GmbH" (STEG) aus Stuttgart damit, für die Kommune ein umfassendes Gemeindeentwicklungskonzept zu erstellen. Die Studie schlägt mit rund 15 000 Euro zu Buche. Derlei Untersuchungen spielen zum Beispiel bei der Vergabe von Zuschüssen eine immer größere Rolle.

Auf dem Arbeitsprogramm der Analysten, das im Winterhalbjahr erledigt werden soll, stehen neben einer Bestandsaufnahme vor allem konkrete Vorschläge zur künftigen Entwicklung der Stadt in allen Bereichen der Daseinsvorsorge und Infrastruktur.

Neben der Verwaltung auf dem Rathaus und dem Gemeinderat sollen auch die Schrozberger Bürger ein gewichtiges Wörtchen mitreden, wenn es um die Zukunft ihrer Kommune geht: So sind zum Beispiel spezielle Informationsabende für die Bürgerschaft und eine Umfrage in allen Haushalten geplant, die Schwachstellen und Wünsche aufzeigen soll.

Die Ergebnisse der Untersuchung münden letztlich in ein Konzept mitsamt Dokumentation. Die Studie kann dann bei Bedarf noch vertieft werden.