Obersontheim Spielerisch heranführen

Die Rückseite der Kärtchen ist farbig bedruckt. Richtig zusammen gesetzt ergeben die 16 Einzelteile nämlich ein Bild: ein Schlümpfehaus mit Löschschlumpf. Die Obersontheimer Feuerwehr-Kinder setzen es zusammen.
Die Rückseite der Kärtchen ist farbig bedruckt. Richtig zusammen gesetzt ergeben die 16 Einzelteile nämlich ein Bild: ein Schlümpfehaus mit Löschschlumpf. Die Obersontheimer Feuerwehr-Kinder setzen es zusammen. © Foto: Sigrid Bauer
Obersontheim / SIGRID BAUER 08.10.2014
21 "Löschschlümpfe" gibt es nun in Obersontheim. Die örtliche Feuerwehr hofft so, sich keine Nachwuchssorgen machen zu müssen.

"Das Ferienprogramm hat gezeigt, dass die Resonanz da ist", stellt Daniel Finster fest, der zusammen mit sechs weiteren Betreuern alle zwei Wochen ein Programm für die Kinder organisiert. Seine Einschätzung war richtig, denn inzwischen ist die Gruppe, die im September 2013 gestartet ist, auf 21 Kinder angewachsen. 16 Jungs und fünf Mädchen sind es, die meisten zwischen sieben und neun Jahre alt.

"Wir wollen die Kinder spielerisch an das Thema Feuerwehr heranführen und wandeln die Spiele entsprechend ab", erklärt Daniel Finster. So oft es das Wetter zulässt, gehen sie mit ihnen ins Freie. Bei schlechtem Wetter basteln sie, zum Beispiel Fensterbilder - natürlich mit Feuerwehrautos als Motiv. Auch Brettspiele kommen gut bei den jungen Feuerwehrleuten an. "Sie beschäftigen sich dann gruppenweise. Bisher ist Regenwetter kein Problem", erzählt der 26-jährige aktive Feuerwehrmann. Er selbst ist mit 16 Jahren zur Jugendfeuerwehr gekommen, als diese vor rund zehn Jahren gegründet wurde. "Im ganzen Kreis entstehen zur Zeit Feuerwehr-Kindergruppen. Wir können uns nicht darauf verlassen, dass die Kinder von allein zu uns kommen.", meint Finster.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel