Nach einem Auffahrunfall gegen 14.15 Uhr war die A6 in Fahrtrichtung Heilbronn ab Wolpertshausen komplett gesperrt, teilte die Polizei mit. Ein Transporter war auf dem linken Fahrstreifen auf ein Auto aufgefahren, das gebremst hatte. Darauf wurde er nach rechts abgelenkt und stieß gegen einen Lkw. Der Fahrer des Transporters wurde mindestens leicht verletzt und blieb zur Überwachung in einem Krankenhaus. Die anderen beiden Fahrer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf 20.000 Euro geschätzt. Ab 14.45 war der linke Fahrstreifen wieder befahrbar. Ab 15.30 war die Autobahn wieder komplett offen. Doch der Verkehr staute sich noch längere Zeit über zwölf Kilometer – bis kurz vor 16 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt gab die Straßenverkehrsüberwachung Baden-Württemberg noch eine Fahrt-Verzögerung von 45 Minuten an.