Die Autobahn A6 wird zwischen Heilbronn-Untereisesheim und Bad Rappenau am Wochenende zwei Mal voll gesperrt. In der Nacht auf Samstag, 25. Juli, von 22.30 Uhr bis 8 Uhr und in der Nacht auf Sonntag, 26. Juli, von 20.30 Uhr bis 6 Uhr.

Vollsperrung wegen Brückenbaus

Grund für die Sperrung sei der Bau einer Brücke über die A6, heißt es in der Mitteilung des Regierungspräsidiums Stuttgart (RP). Das Trägergerüst für den Neubau wird in der Zeit der Vollsperrung demontiert. Das werde bewusst nachts, zu Zeiten gemacht, in denen nicht viel Verkehr auf der Strecke sei.

Weiträumige Umleitung fahren – weitere Bauarbeiten an der Umleigunsstrecke

In Richtung Mannheim empfiehlt das RP die Umleitung U62 ab der Ausfahrt Heilbronn/Untereisesheim. In die Gegenrichtung, ab Bad Rappenau, die U65.

Hohenlohe

Gleichzeitig zur Vollsperrung der A6 finden auf der B 293 zwischen Leingarten und Böckingen Sanierungsarbeiten statt, weshalb der Verkehr hier ebenfalls wenige hundert Meter auf die Bedarfsumleitungsstrecke der A6 umgeleitet wird. Eine weiträumige Umfahrung empfiehlt das RP – insbesondere für den Fernverkehr.
Die Umleitungsstrecke führt überörtlich über die L1105 nach Kirchhausen auf die B39 nach Frankenbach und über Böckingen wieder auf die B293 und umgekehrt.
Der Brückenbau sei eine Vorbereitung auf den sechsstreifigen Ausbau der A6.