Preisverleihung Sparkassenstiftung fördert Jugendsport in Vereinen

Nils Hörle (links) und Andreas Etzel (rechts) von der Spvgg Gröningen-Satteldorf mit Sparkassen-Vorstand Michael Beck.
Nils Hörle (links) und Andreas Etzel (rechts) von der Spvgg Gröningen-Satteldorf mit Sparkassen-Vorstand Michael Beck. © Foto: Oliver Färber
Oliver Färber 24.01.2017
Über 10000 Euro hat die Stiftung der Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim an Sportvereine im Landkreis ausgeschüttet. Damit will sie die Jugendarbeit fördern.

. Insgesamt 28 Vereine aus dem Haller Land haben sich um den fünften Sparkassen-Sportjugendförderpreis beworben. Die Fachjury hat entschieden, elf davon mit einer Ausschüttung der Stiftung der Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim zu berücksichtigen. Bei der Preisverleihung im Dienstleistungszentrum des Finanzinstituts in Hessental ging es im Rahmenprogramm mit Auftritten der Gaildorfer Schlossgarde, der Turnerinnen des VfR Altenmünster und dem Zirkus Compostelli sportlich zu.

„Seit 2002 gibt es die Sparkassenstiftung“, wie Vorstand Michael Beck in seiner Begrüßung erklärte. Damals wurden 1,5 Millionen Euro als Startkapital hinterlegt, bis heute sind vier Millionen Euro zusammengekommen. Damit könne man – selbst bei den derzeitig niedrigen Zinserträgen, die ausgeschüttet werden – doch so manches bewegen. Landrat Gerhard Bauer als Vorsitzender des Stiftungsrats betonte, wie wichtig solch eine Förderung des Kinder- und Jugendsports in den Vereinen sei.

Viermal verlieh die Jury den mit 500 Euro dotierten fünften Preis: an den Reit- und Fahrverein Frankenhardt, an die Tischtennis­abteilung des TSV Gaildorf, an den Zirkus Compostelli der Haller Waldorfschule und die Jugendabteilung des Tennisclubs Jagst Langenburg.

Dreimal wurden jeweils 750 Euro für den vierten Platz übergeben: für die rührige Nachwuchsarbeit an den VfR Altenmünster, aus dem gleichen Grund an den TSV Michelfeld und den Tischtennis-Club Westheim.

Mit dem Projekt „Honhardt blüht“ hatte sich der dortige FC um einen Preis beworben. Die Aktion, bei der 120 Jugendliche den Ort mit Pflanzen verschönern, landete auf Platz drei. Dafür gab es 1000 Euro von der Stiftung. Zweiter Preisträger auf Rang drei ist der SV Ingersheim, unter anderem wurde das Präventivprogramm „Surfst du noch oder lebst du schon“ gewürdigt. Über Platz zwei und 2000 Euro freute sich der SSV Hall. Die Fachjury war von der geleisteten Integrationsarbeit und Kooperationen angetan. Der Hauptpreis von 2500 Euro wurde der Spvgg Gröningen-Satteldorf für ihre dauerhafte vielfältige Kinder- und Jugendarbeit zuerkannt.

Themen in diesem Artikel